Krimi-Tipps am Dienstag: Darum geht's in "Helen Dorn: Bis zum Anschlag"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

"Helen Dorn: Bis zum Anschlag": Helen Dorn (Anna Loos) sucht den Mörder einer jungen Kollegin

20:15 Uhr, ZDFneo, Helen Dorn: Bis zum Anschlag

Eine junge Polizistin wird erschossen, ihr Lebenspartner Daniel Weiss (Barnaby Metschurat) und seine Tochter Lisa (Luna Esteban Loos) sind verschwunden. Handelt es sich um eine Beziehungstat oder steckt hinter dem Mord weitaus mehr? Helen Dorn (Anna Loos) und Gregor Georgi (Matthias Matschke) suchen Weiss in Düsseldorf. Dort offenbart sich dann ein ganz anderer, viel größerer Gegner: Weiss befindet sich in der Gewalt eines Erpressers, der mit einem Anschlag auf die Düsseldorfer Drogenszene droht. Unter einem enormen Zeitdruck müssen die Ermittler einen Täter stoppen, der nichts zu verlieren hat.

"Spuren des Bösen" auf DVD: Drei spannende Fälle können Sie hier bestellen

20:15 Uhr, 3sat: Spuren des Bösen: Zauberberg

Die sechsjährige Aline verschwindet spurlos aus ihrem Wohnhaus am Semmering. Eine Suchaktion bleibt erfolglos. Der vorbestrafte Psychopath Rieger (Cornelius Obonya) steht unter dringendem Tatverdacht. Kriminalpsychologe Brock (Heino Ferch) soll den Mann zum Reden bringen. Doch der Psychiater glaubt nicht an Riegers Schuld. Und tatsächlich macht eine verblüffende Wendung den Fall noch viel schwieriger als es den Anschein hatte.

20:15 Uhr, BR, Tatort: Wolfsstunde

Der grausame Sexualmord an einer Jura-Studentin erinnert Kriminalhauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) an einen traumatischen Vorfall in seiner Vergangenheit. Gegen den Rat der Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann) und gegen die Indizien, die von Rechtsmediziner Prof. Karl-Heinz Boerne (Jan Josef Liefers) ausgewertet wurden, folgt Frank Thiel seinem Bauchgefühl.

22:00 Uhr, NDR, Tatort: Paradies

Bibi Fellner (Adele Neuhauser) kann es nicht fassen. Im Nachlass ihres verarmt in einem Altersheim gestorbenen Vaters findet sie ein dickes Bündel Geldscheine. Für die Polizistin erscheint es höchst unwahrscheinlich, dass sich der Alte, der zeitlebens nie etwas auf die Reihe bekam, eine fünfstellige Summe vom Mund abgespart hat. Nachforschungen, die sie mit ihrem Kollegen Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) in der steirischen Provinz anstellt, übertreffen allerdings ihre kühnsten Erwartungen.

Korrektur anregen