Die 32-jährige Becky gilt als jüngste Demenz-Kranke der Welt - jetzt hat ihre Familie eine Botschaft

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Becky Barletta gilt als die jüngste Demenz-Kranke der Welt
  • Mit 31 Jahren diagnostizierten die Ärzte bei ihr die lebensverändernde Krankheit
  • Im Video oben: Ihre Familie hat nun eine wichtige Botschaft

Das Leben der Engländerin Becky Barletta hat sich vor einem Jahr komplett verändert. Sie war eine lebensfrohe Frau und eine leidenschaftliche Ski-Lehrerin. Doch von ihrer temperamentvollen Lebensart ist heute nicht mehr viel übrig. Sie leidet an Demenz.

Diagnose: Demenz mit Anfang 30

Dabei ist sie gerade einmal 32 Jahre alt. Ihre Schwester berichtet, dass sie damit die jüngste Frau der Welt sei, bei der die Krankheit von Ärzten diagnostiziert wurde. Das berichtet die britische Zeitung "Telegraph".

Pflege rund um die Uhr

"Von unserer alten Becky ist nicht mehr viel übrig", sagte Beckys Schwester Sophie der britischen "Daily Mail". Jetzt ist Becky rund um die Uhr auf Pflege angewiesen und lebt wieder in ihrem Elternhaus.

46,8 Millionen Menschen leiden weltweit an Demenz

Mit 31 Jahren, kurz nach ihrer Hochzeit, bekam Barletta die lebensverändernde Diagnose. Auch ihre Mutter und ihr Onkel litten an Demenz. Die Krankheit wird in verschiedene Demenzformen, beziehungsweise Mischformen unterteilt.

46,8 Millionen Menschen leiden weltweit an Demenz. Für das Jahr 2030 geht die Organisation Alzheimer Disease International (ADI) von ca. 74,1 Millionen Betroffenen aus.

Alzheimer tritt normalerweise bei Personen auf, die älter als 65 Jahre sind. Bei den unter 65-Jährigen sind lediglich zwei Prozent betroffen.

Nun hat die Familie der 32-Jährigen eine Spendenaktion gestartet, um die Bevölkerung noch mehr für diese Krankheit zu sensibilisieren.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen