Die AfD erreicht in Insa-Umfrage den besten Wert seit März

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Die AfD ist knapp drei Wochen vor der Bundestagswahl in Umfragen im Aufwärtstrend
  • Schon in der zweiten Umfrage überspringt sie die 10-Prozent-Hürde

Nach Infratest Dimap sieht auch das Institut Insa die AfD auf Platz drei hinter Union und SPD. Wie Insa im Auftrag der "Bild"-Zeitung ermittelte, läge die Alternative für Deutschland bei 10,5 Prozent, wenn am kommenden Sonntag Wahl wäre. Das ist ein Plus von 0,5 Prozentpunkten.

So schneiden die anderen Parteien ab:

Die Linke verharrt hinter der AfD bei zehn Prozent.

Die FDP kann einen halben Punkt zulegen und liegt bei 8,5 Prozent.

Die Grünen bleiben bei 6,5 Prozent.

CDU/CSU verlieren demnach einen halben Punkt und kommen auf 36,5 Prozent.

Die SPD geht ebenfalls um einen halben Punkt runter auf 23,5 Prozent.

Damit käme die große Koalition nur noch auf 60 Prozent. Bei der Wahl 2013 hatte sie noch 67,2 Prozent erreicht.

Infratest dimap hatte jüngst ermittelt, dass sich die AfD im Laufe des Augusts von 8 auf 11 Prozent verbessern konnte. Andere Umfrageinstitute sehen die rechte Partei zwischen 7 und 9 Prozent.

Mehr zum Thema: Die AfD wird zunehmend radikaler - ein Soziologe erklärt, warum das die Partei zerstören könnte

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(jkl)

Korrektur anregen