Cannabis-Verdacht: 13-Jähriger findet merkwürdige Pflanzen im Garten der Mutter - dann ruft er die Polizei

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CANNABIS GARDEN
Ein 13-Jähriger aus Baden-Württemberg wollte genauer wissen, was seine Mutter im Garten anbaut | Andres Stapff / Reuters
Drucken
  • Ein 13-Jähriger aus Baden-Württemberg wollte genauer wissen, was seine Mutter im Garten anbaut
  • Seine Internetrecherchen bestätigten seinen Verdacht: Cannabis
  • Dann verständigt der Junge sofort die Polizei

Erst machte er sich im Internet über Pflanzen schlau, dann rief er die Polizei: Ein 13-Jähriger aus dem baden-württembergischen St. Leon-Rot hat seine Mutter bei der Polizei verpfiffen, weil sie seiner Ansicht nach Cannabis im Garten anbaute.

Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, bestätigte sich der Verdacht des Sohnes bei einer Kontrolle: 20 Cannabispflanzen mit einer Größe von bis zu 1,5 Metern gediehen im Garten der Familie.

Die Mutter zeigte sich wenig erfreut

Die Mutter zeigte sich wenig erfreut über die Ernte von amtlicher Seite sowie über die Internetrecherchen ihres Sohnes.

Da sie nicht zu beruhigen war, mussten die Beamten den 13-Jährigen zu seiner eigenen Sicherheit mit aufs Revier nehmen und das Jugendamt einschalten.

Gegen die Frau wird nun wegen Drogenbesitzes ermittelt.

Der Junge befindet sich aktuell in einer Jugendhilfe-Einrichtung. Nach Angaben der Polizei könnte es sein, dass bei beiden eine psychische Beeinträchtigung vorliegt.

Noch eine Meldung von der Polizei: Streit endet tödlich: Frau setzt ihren Mann auf der A70 aus - dann wird er überfahren

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(mf)

Korrektur anregen