Ein Texaner kommt nach dem Hurrikan zurück in sein Haus - doch im Wohnzimmer lebt inzwischen jemand anders

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Ein Texaner ist geflohen, ehe Hurrikan Harvey sein Haus überflutete
  • Doch als er nach wenigen Tagen zurückkehrte, erwartete ihn eine weitere böse Überraschung
  • Wie ihr oben im Video seht, lag mitten auf seinem Wohnzimmerteppich ein Alligator

Hurrikan Harvey hat im US-Bundesstaat Texas tausende Häuser zerstört und überflutet. Der Texaner Brian Foster konnte fliehen, ehe sein Haus überschwemmt wurde.

Doch als er vor wenigen Tagen zurückkehrte, erwartete ihn dort eine neue böse Überraschung: Der Hurrikan hatte ihm einen riesigen Alligator ins Haus gespült.

Es dauerte 20 Minuten, das Tier einzufangen

Das drei Meter lange Tier lag mitten auf seinem Wohnzimmerteppich. Foster schoss ein Beweisfoto und verständigte sofort die Polizei.

Diese schickte einen Jagdbeauftragten, der auf wilde Tiere spezialisiert ist.

Es kostete den Mann ganze 20 Minuten, den Alligator einzufangen. Mittlerweile befindet sich das Tier wieder dort, wo es hingehört: in der Wildnis.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(chr)

Korrektur anregen