Gruppenvergewaltigung vor den Augen des Freundes: Ein Täter von Rimini soll erst 15 sein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
RIMINI BEACH
Strand von Rimini | Max Rossi / Reuters
Drucken
  • Nach einer Gruppenvergewaltigung in Rimini sind zwei Tatverdächtige gefasst worden
  • Der Jüngere soll erst 15 Jahre alt sein

Ein junges Paar aus Polen wollte seinen letzten Urlaubstag im italienischen Rimini genießen - doch der Tag endete in einem Albtraum. In dem Badeort Rimini wurden sie Opfer eines brutalen Überfalls.

Vier Männer griffen die beiden am frühen Sonntagmorgen vergangene Woche am Strand an. Nachdem die Täter den 26-jährigen Mann blutig geschlagen hatten, vergewaltigten sie nacheinander und mehrfach seine gleichaltrige Freundin - vor dessen Augen.

Jetzt wird bekannt: Die zwei inhaftierten Verdächtigen sind offenbar erst 15 und 17 Jahre alt. Laut dem italienischen Fernsehsender Sky TG24 handelt es sich bei den beiden mutmaßlichen Tätern um Brüder aus Marokko. Sie hätten sich der Polizei gestellt.

Ermittler hatten zunächst von mutmaßlich illegalen Einwanderern unter 30 Jahren berichtet, die in der Gegend als Drogenhändler bekannt seien. Wer die anderen beiden Täter sind, ist derweil noch unklar.

Anschließend hatten die Unbekannten das polnische Paar ausgeraubt. Passanten fanden das verletzte und benommene Pärchen am Strand und alarmierten die Polizei. Die Ermittler bezeichneten den Angriff der Zeitung zufolge als "brutal und bestialisch“.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen