Klaas Heufer-Umlauf fordert von Helene Fischer: "Setz dich für Flüchtlinge ein"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Moderator Klaas Heufer-Umlauf fordert von deutschen Promis, sich für Flüchtlinge einzusetzen
  • Besonders Helene Fischer solle in der Flüchtlingskrise ihre Stimme erheben
  • Eine Zusammenfassung des Textes seht ihr im Video oben

"Ein Mann, eine Wahl“: So heißt die neue Polit-Talksendung des ProSieben-Entertainers Klaas Heufer-Umlauf. Politik für eine jüngere Zielgruppe: So kurz vor der Bundestagswahl ein durchaus spannendes Konzept.

Doch Heufer-Umlauf will es offenbar nicht bei seinem eigenen Engagement belassen. Auch von anderen Promis erwartet er, dass sie sich politisch engagieren – vor allem in der Flüchtlingskrise.

"Als Prominenter muss man etwa in der Flüchtlingskrise Haltung zeigen. Ich werfe es auch jedem vor, der das nicht tut“, sagte der Moderator dem "Spiegel". Besonders Schlagersängerin Helene Fischer nimmt er ins Visier.

Mehr zum Thema: Liebe Helene Fischer: Wann hören wir endlich von Ihnen, dass Sie der Flüchtlingshass ankotzt?

Campino: "Sie würde Hass auf sich ziehen"

"Helene Fischer müsste doch nur einmal sagen: 'Hierher kommen Menschen, die Hilfe brauchen. Lasst uns denen helfen. Meine Empfehlung, Ihre Helene Fischer“, erklärte der ehemalige "Circus Halligalli"-Host. Dafür müsste Fischer nicht einmal "ewig lange Facebook-Posts schreiben".

Die Sängerin bräuchte nur einen Satz vor einem Konzert sagen – und "die Leute würden ihr zuhören".

Heufer-Umlauf ist nicht der erste deutsche Promi, der Fischer in die Pflicht nimmt, sich politisch zu engagieren. Der Toten-Hosen-Sänger Campino warf Fischer kürzlich vor, aus Angst, Fans zu verlieren, keine Haltung zu zeigen.

"Was wäre, wenn sie sagen würde: 'Ich bin gegen die AfD und gegen die rechtsextreme Stimmung'?", fragte Campino. Und gab die Antwort selbst: "Sie würde unglaublichen Hass auf sich ziehen. Das Management würde vielleicht sagen: 'So einen Ärger brauchen wir nicht, wir haben eine gut geölte Maschine, die perfekt läuft, also bitte in Bezug auf Politik den Mund halten'."

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Passend zum Thema: Erfahrt, wie ihr das TV-Duell von Merkel gegen Schulz am Sonntag online sehen könnt

Korrektur anregen