Berliner fährt in den Urlaub und hinterlässt einen Zettel am Fenster, der schlimme Folgen haben kann

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Vor seinem Urlaub hat ein Berliner seinen Nachbarn eine Notiz am Fenster hinterlassen
  • Über die möglichen Konsequenzen hat er sich wohl keine Gedanken gemacht
  • Die ganze Geschichte seht ihr auch im Video oben

Wenn man in der Urlaubszeit seine Wohnung für mehrere Wochen zurücklässt, ist Vorsicht geboten. Ein unbewohntes Haus gilt als gefundenes Fressen für potentielle Einbrecher.

Das scheint einem Berlin offenbar egal zu sein. Auf der Seite “Notes of Berlin” veröffentlichte eine Nutzerin einen Schnappschuss, der sämtliche Vorbeigehende über die Abwesenheit eines Bewohners informiert. Der Berliner hat einen Zettel mit dem Wort "Urlaub" an seine Jalousien gehängt.

Die meisten Einbrüche geschehen nicht in der Urlaubszeit

Viele befürchten besonders während der Urlaubszeit ausgeraubt zu werden. Eine Studie der Polizei Nordrhein-Westfalen aus dem Jahr 2011 zeigt allerdings beispielsweise, dass die meisten Wohnungseinbrüche im Dezember und Januar passieren.

Das ist allerdings kein Grund für Leichtsinn. Um sich effektiv vor Einbrüchen zu schützen, veröffentlichte die deutsche Polizei die Seite “k-einbruch.de”, auf der Informationen zum bestmöglichen Schutz zu finden sind.

Hilfe von Nachbarn

Außerdem ist es bei längeren Reisen stets von Vorteil, die Nachbarn über die eigene Abwesenheit zu informieren und sie zu bitten, beispielsweise regelmäßig Jalousien zu bewegen oder Mülltonnen rauszustellen. So sieht die Wohnung auch während der Abwesenheit bewohnt aus. Mehr Informationen und nützliche Tipps, findet ihr hier.

Bleibt zu hoffen, dass die Sache für den Berliner Urlauber gut ausgeht.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(ujo)

Korrektur anregen