Donald Trump spendet eine Million für Texas - und hat eine Bitte an die Journalisten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Donald Trump setzt sich für die Hurrikane-Opfer in Texas ein

Die Schicksale der Menschen in Texas lassen auch US-Präsident Donald Trump (71, "Great Again! Wie ich Amerika retten werde") nicht kalt. Wie unter anderem die "Washington Post" berichtet, gab das Weiße Haus am Donnerstag bekannt, dass er eine Million US-Dollar an die Opfer von Hurrikane "Harvey" spenden wolle. Die großzügige Spende will Trump laut Sarah Huckabee Sanders (35), Pressesprecherin des Weißen Hauses, aus eigener Tasche leisten.

Was raten die Journalisten?

"Die Akte Trump" erklärt den Aufstieg von Donald Trump zum US-Präsidenten - hier können Sie den Bestseller bestellen

Außerdem sagte sie in der Pressekonferenz, dass er sich noch nicht auf eine bestimmte Wohltätigkeitsorganisation festgelegt habe und in dieser Sache Rat von den Medien wolle. "Er hätte gerne Vorschläge von den hier Anwesenden und ich würde mich freuen sie entgegenzunehmen, falls Sie welche haben", soll die Pressesprecherin zu den anwesenden Journalisten gesagt haben.

Anlass der Pressekonferenz war die Tatsache, dass der US-Präsident plant, dem Katastrophengebiet in Texas am Samstag erneut einen Besuch abzustatten. Dieses Mal wolle er nach Houston reisen.

Korrektur anregen