Air-Berlin-Mitarbeiter bangen um ihre Jobs - jetzt werden sie für diese Aufnahmen gefeiert

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Nach dem Insolvenz-Antrag der deutschen Fluggesellschaft Air Berlin zeigen sich die Angestellten solidarisch
  • Auf Facebook zeigen sie mit Fotos und Videos, wie sehr sie ihren Arbeitgeber wertschätzen
  • Die Beiträge der Airline-Mitarbeiter seht ihr im Video oben


Die deutsche Fluglinie Air Berlin hat am 15. August Insolvenz angemeldet.
Das könnte auch den Jobverlust für zahlreiche Angestellte der Airline bedeuten.

Doch anstatt deshalb wütend zu werden, reagieren Tausende Air-Berlin-Mitarbeiter jetzt mit Solidaritätsbekundungen. Unter dem Hashtag #ichbineinAIRBERLINer teilen sie zahlreiche Fotos und Videos, mit denen sie ihre Dankbarkeit und Wertschätzung für ihren Arbeitgeber ausdrücken.

Die Videos des Personals, bei denen sie sich in Uniform rückwärts in Seen und Swimmingpools fallen lassen und “Wir wollen nicht baden gehen!” rufen, erinnern an die “Ice Bucket Challenge”.

“#airlinemitherz”

Auf Facebook stößt die Aktion auf viel Zuspruch. “Klasse Video”, schreibt ein Facebook-User. Die Menschen sprechen von der “#airlinemitherz” und eine Angestellte hat in eine Facebook-Gruppe der Mitarbeiter gepostet:

“Einmal mehr wird mir gezeigt, dass ich Teil einer, unserer einzigartigen, fröhlichen, kämpferischen & wundervollen Familie sein darf. Ob hoch oder tief, wir halten zusammen.” Damit trifft sie offenbar die Gedanken vieler anderer Air Berliner.

Die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO hat auch zu einer Solidaritätsaktion aufgerufen. Die Angestellten versammeln sich am heutigen Freitag um 18 Uhr vor dem Roten Rathaus in Berlin.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(best)

Korrektur anregen