Wenn ihr diesen Sehtest nicht besteht, solltet ihr sofort zum Arzt gehen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Das Auge ist das wichtigste Sinnesorgan des Menschen
  • Unsere Sehkraft wird ĂĽber die Jahre schlechter
  • Um zu prĂĽfen, ob eure Sehschärfe nachlässt, könnt ihr den Test oben im Video machen

Jeden Tag werden unsere Augen stark beansprucht. Mit der Zeit nimmt die Sehkraft immer weiter ab. Es gibt einen einfachen Test, mit dem jeder selbst prüfen kann, ob die eigene Sehschärfe nachlässt.

Dazu muss man sich in einem normalen Leseabstand, etwa 30 bis 40 Zentimeter, vor den Bildschirm setzen. Anschließend betrachtet man zunächst mit dem einen, dann mit dem anderen Auge ein Gitterbild.

Wenn man sich auf die Mitte des Bildes konzentriert, können verschiedene Sehphänomene auftreten.

Die Phänomene können ein Hinweis auf altersabhängige Makula-Degeneration sein

Hierzu zählt, dass der Punkt in der Mitte des Bildes verschwindet, man Löcher oder graue Schleier, dunkle oder verschwommene Stellen, verschieden große Kästchen oder verbogene oder schiefe Linien sieht.

Wer einen dieser Effekte bei sich beobachtet, sollte sich an einen Augenarzt wenden. Das rät der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband.

Denn das kann auf eine sogenannte altersabhängige Makula-Degeneration (AMD) hinweisen. Im Laufe der Jahre kann es zu Ablagerungen im zentralen Bereich der Netzhaut kommen.

Die Sicht kann in der Folge unscharf werden. AMD ist die häufigste Ursache für Sehbehinderungen und Erblindungen bei Menschen über 50 Jahren.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg


(jds)

Korrektur anregen