"Game of Thrones": Darum könnte Staffel 8 später kommen als gedacht

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Nikolaj Coster-Waldau als Jaime Lennister in Staffel sieben von "Game of Thrones"

Schon seit gut sechs Jahren verfolgt die Fangemeinde elektrisiert die Geschicke der Hauptfiguren von "Game of Thrones". Gerade erst ist in den USA die letzte Folge des siebten Staffel über die Bildschirme geflimmert. Und wie es aussieht, könnte es sein, dass die "GoT"-Zuschauer nun ganz lange bis zur finalen, achten Saison warten müssen: Wie unter anderem "The Hollywood Reporter" erfahren haben will, könnte es bis 2019 dauern, ehe neue Folgen ausgestrahlt werden.

Von Informanten sei zu erfahren, dass die Dreharbeiten an der letzten Staffel im Oktober beginnen sollen - und bis August 2018 andauern könnten, meldete "Hollywood Reporter" am Montag. Damit wäre klar, dass mehr als ein Jahr Pause folgen wird. Möglicherweise könne sich der Staffelstart gar bis Anfang 2019 verzögern, heißt es.

Nochmal alles auf Anfang? Hier können Sie die erste Staffel von "Game of Thrones" auf DVD bestellen

"Die Dreharbeiten sind kompliziert genug"

Der Sender HBO wollte der Webseite die Gerüchte weder bestätigen, noch diese zurückweisen. Der Programmverantwortliche Casey Bloys äußerte sich aber auffallend zurückhaltend. "Die Dreharbeiten sind kompliziert genug - auf verschiedenen Kontinenten und mit den ganzen technischen Aspekten - und die Spezialeffekte sind eine weitere komplette Produktionsphase, die wir gerade planen. Das ist ein großer Faktor", betonte er.

Bei der jüngsten, siebten Staffel hatte es knapp ein Jahr vom Beginn der Dreharbeiten bis zur Ausstrahlung gedauert. Allerdings ist bereits bekannt, dass die Folgen der achten Staffel deutlich länger ausfallen könnten - sie sollen Spielfilmlänge haben, wie gemunkelt wird. Schon das aktuelle Saisonfinale ist knapp 80 Minuten lang. In Deutschland feiert es am Montagabend auf dem Bezahlkanal Sky Atlantic Premiere.

Korrektur anregen