Als Donald und Melania Trump ins Hurrikan-Gebiet reisen, achten alle nur auf die Schuhe der First Lady

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Donald und Melania Trump sind am Dienstag ins Katastrophengebiet in Texas gereist
  • Hurrikan "Harvey" hat dort viele Landstriche verwüstet
  • Für Aufsehen und Spott sorgte zunächst aber die Schuhwahl der First Lady, wir ihr im Video oben seht

Es ist die erste große nationale Krise für US-Präsident Donald Trump. Der Hurrikan "Harvey" hat ganze Landstriche unter Wasser gesetzt. In den USA werden Erinnerungen wach an den Jahrhundertsturm "Katrina", der 2005 am Golf von Mexiko etwa 1800 Menschen in den Tod riss.

Trump will die Fehler des damaligen Präsidenten George W. Bush vermeiden. Er möchte Aufmerksamkeit und Sorge demonstrieren - und reiste mit seiner Frau Melania am Dienstag nach Texas, wo der Sturm schon mehreren Menschen das Leben gekostet hat.

Die Aufmerksamkeit zog zunächst aber die First Lady auf sich. Denn die schien nicht gerade gut für eine Reise in ein Katastrophengebiet ausgerüstet zu sein. Fotos zeigen Melania Trump vor der Abreise in Washington mit Stilettos.

"Das wird mein Halloween-Kostüm"

Wieder einmal zog das Präsidentenpaar so den Spott von Prominenten und weiteren Twitter-Nutzern auf sich.

Schauspieler Zach Braff schrieb auf Twitter: "Melania, die in Stilettos in ein Katastrophengebiet reist, wird mein Halloween-Kostüm."

Die Organisatorin des "March for Truth", Holly O'Reilly, schrieb: "Hier haben wir Melania, die vormacht, was man NICHT anziehen sollte, wenn man in Richtung eines Hurrikans reist. (...) Wie abgehoben kann man sein?"

Ein anderer Nutzer schreibt: "Es war sehr aufmerksam von Melania Trump, ihre Wasserschuhe mitzubringen. Sie ist bereit, in den Fluten von Houston zu waten."

"Eine ganze Stadt ist geflutet und das ist im Fokus?"

Trump-Anhänger verteidigten die Präsidenten-Gattin dagegen: "Melania ist mit dem Präsidenten in Houston und die Leute kritisieren sie wegen ihrer Schuhwahl? Eine ganze Stadt ist geflutet und das ist im Fokus? Lächerlich", schrieb eine konservative Journalistin.

Ein britische Journalist warf ein, dass Louis-Vuitton-Taschen als Reisegepäck vielleicht auch nicht das richtige Zeichen in Zeiten einer Katastrophe wie dieser seien:

Als Trump und seine Frau dann in Houston ankamen, hatte Melania ihr Outfit gewechselt - und trug weiße Sneakers.

Das passte sicherlich besser zum Krisen-Modus, der in Texas angesagt war. Als Melania Trump von der Kontroverse hörte, die ihre Schuhe ausgelöst hatten, sagte eine Sprecherin der First Lady dem US-Magazin "Fortune": "Es ist traurig, dass wir eine Naturkatastrophe hier in Texas haben, und die Leute regen sich über ihre Schuhe auf."

Nach Angaben von Meteorologen ist "Harvey" der zweitstärkste Wirbelsturm, seit "Katrina" vor zwölf Jahren die Gegend um New Orleans verwüstete. Nach einem Dammbruch nahe Houston evakuierten die Behörden in Texas betroffene Einwohner.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg


(jg)

Korrektur anregen