6-jähriges Mädchen will vor eigenem Vater flüchten und bittet Spaziergänger in Erfurt um Hilfe

Veröffentlicht: Aktualisiert:
GIRL VIOLENCE
Die Sechsjährige hat Passanten auf der Straße angesprochen (Symbolbild) | princessdlaf via Getty Images
Drucken
  • Ein sechs Jahre altes Mädchen wollte vor ihrem Vater flüchten
  • In Erfurt hat das Kind Spaziergänger angesprochen und gesagt, dass es sich unwohl fühle
  • Die Passanten verständigten sofort die Polizei

Ein sechs Jahre altes Mädchen wollte am Samstagabend in Erfurt offenbar vor ihrem eigenen Vater flüchten. Wie die "Thüringer Allgemeine" berichtet, hat die Sechsjährige gegen 21.45 Uhr an der Warschauer Straße Spaziergänger angesprochen.

Sie war mit ihrem 58 Jahre alten Vater - der augenscheinlich betrunken war - unterwegs, nannte den Passanten ihren Namen und sagte, dass sie sich unwohl fühle.

Die Sechsjährige berichtet der Polizei, dass ihr Vater sie mehrfach geschlagen habe

Ihr Vater hat sie dann wieder mit in die Wohnung genommen, die Spaziergänger verständigten die Polizei. Weil der Mann auf das Klingeln der Beamten nicht reagierte, rückte die Feuerwehr an, um die Wohnungstür mit Gewalt zu öffnen.

In der Wohnung fanden die Polizisten den Vater schlafend vor. Das Mädchen berichtete den Beamten, dass es schon häufiger von ihm geschlagen worden sei.

Die Sechsjährige wurde in die Obhut des Jugendamtes übergeben. Gegen den Vater wird jetzt wegen mehrfacher Körperverletzung ermittelt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen