Horror-Regisseur Tobe Hooper ist gestorben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Tobe Hoopers Leidenschaft war stets das Horror-Genre

Mit seinem legendären (und in Deutschland viele Jahre beschlagnahmten) Horror-Film "Blutgericht in Texas" sorgte Tobe Hooper 1974 für Angst und Schrecken - im Alter von 74 Jahren ist der Meister der Kettensägen in seiner US-Heimat verstorben, berichtet die Seite "Variety". Über die Hintergründe seines Todes ist allerdings noch nichts bekannt. Lediglich, dass er in Sherman Oaks in Kalifornien verstarb, heißt es weiter.

Nach seinem Debütfilm, der Horror-Fans eher unter dem Titel "Texas Chainsaw Massacre" bekannt sein dürfte, sorgte Hooper noch mit vielen weiteren Horror-Perlen für schlaflose Nächte. So verfilmte er Stephen Kings (69) Vampir-Roman "Brennen muss Salem" oder führte 1982 beim Kultklassiker "Poltergeist" Regie, während Steven Spielberg (70) das Drehbuch beisteuerte. Seinen letzten Film "Djinn - Des Teufels Brut" brachte er 2013 in die Kinos.

Hier können Sie sich die Buchverfilmung "Brennen muss Salem" von Tobe Hooper kaufen

Korrektur anregen