"Game of Thrones": Diese Szenen aus Staffel sieben solltet ihr kennen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) und einer ihrer Drachen

Was für ein Finale! Die vorletzte Staffel "Game of Thrones" hatte es in sich. Die sieben Folgen sorgten für einige denkwürdige Momente in der Geschichte der Hit-Serie. Nun heißt es warten für alle Fans. Staffel acht ist noch nicht einmal gedreht. Es könnte sein, dass die letzten sechs Folgen erst 2019 über die Bildschirme flimmern. Diese Highlights aus Staffel sieben wird bis dahin wohl niemand vergessen...

"Drachenstein"

Die siebte Staffel von "Game of Thrones" können Sie bereits für Ihr Heimkino vorbestellen - Blu-ray oder DVD erscheinen am 14. Dezember

Gleich die ersten Minuten der siebten Staffel haben es in sich: Noch ehe der typische Episoden-Vorspann ertönt, erscheint Walder Frey (David Bradley) auf dem Bildschirm. Wir erinnern uns: Arya Stark (Maisie Williams) hat ihn an Ende der sechsten Staffel in die ewigen Jagdgrüne verbannt. Heißt das, wir sehen einen Rückblick? Frey hat seine Männer um sich geschart, um mit einem guten Tropfen Wein zu feiern. Doch statt eines ausgelassenen Festes erwartet sie alle eins: der Tod. Denn unter dem Gesicht von Walder Frey steckt Arya, die auf einen Schlag die Frey-Sippe ausgelöscht hat - bis auf seine junge Frau. Doch damit nicht genug!

Der Überraschungseffekt der Arya Stark (Maisie Williams)

Ed Sheeran

Fans erleben in der ersten Folge auch den angekündigten Cameo-Auftritt von Pop-Star Ed Sheeran (26, "Shape of You"). Mini-Auftritt trifft es wohl eher, denn der Brite ist nur wenige Minuten zu sehen. Ehe man ihn sieht, hört man ihn. Denn Ed macht das, was er wohl am besten kann: Singen! Gemeinsam mit Lennister-Soldaten sitzt er im Wald an einem Feuer als Arya Stark hoch zu Ross vorbei kommt. Nicht alle Zuschauer waren von diesem Intermezzo begeistert. Für jede Menge Aufsehen hat er aber dennoch gesorgt.

Ed Sheeran mit Maisie Williams in "Game of Thrones"

"Sturmtochter"

In einer Episode kam es zu einem explosiven Schlussakt. Euron Graufreud (Pilou Asbæk) überraschte Ellaria Sand (Indira Varma) und Asha Graufreud (Gemma Whelan) kurz vor einem Schäferstündchen mit einem Angriff auf ihre Schiffe! "Gib deinen Onkel einen Kuss", tönte Euron selbstgefällig. Das Gemetzel war groß und brutal, die Schiffe standen in Flammen. Ellaria und ihre Tochter wurden gefangen genommen. Dann schaffte es Euron - nach einem Wrestling-artigen Schlagabtausch - Asha zu überlisten.

Euron Graufreud (Pilou Asbæk) schnappt sich seine Nichte Asha (Gemma Whelan)

"Die Gerechtigkeit der Königin"

Fans der Bücher und der Serie gleichermaßen haben auf diesen Moment eine Ewigkeit gewartet. Und gleich zu Beginn von Folge drei wird ihr Wunsch - wenn auch zunächst auf recht unspektakuläre Weise - erfüllt: In der ersten Einstellung schippert Jon Schnee (Kit Harington) mit einem kleinen Boot an die Küste von Drachenstein, um sich dort mit Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) zu treffen. Doch die erste Begegnung der beiden Helden fällt unterkühlt aus, denn der König des Nordens will nicht das Knie beugen - und Dany nimmt seine Warnungen vor der Armee der Toten nicht ernst.

Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) trifft auf Jon Schnee (Kit Harington)

"Kriegsbeute"

Im Norden kommt es nach der etwas sperrigen Wiedervereinigung von Bran (Isaac Hempstead-Wright) und Sansa (Sophie Turner) in Folge drei zu einer weiteren Stark-Reunion. Arya (Maisie Williams) taucht in Winterfell auf und trifft zunächst auf ihre Schwester. Bei Aryas Wiedersehen mit Bran geht es um ihre Tötungsliste, da er als Dreiäugiger Rabe natürlich davon weiß. Es schwingt Wehmut mit in ihrer Unterhaltung und man wird das Gefühl nicht los, dass diese drei nicht mehr "happy family" spielen werden.

Drei Starks wieder vereint in Winterfell

Es wird feurig!

Den feurigen Höhepunkt liefern in Episode vier Daenerys. Sie lässt die Dothraki auf Jaime Lennister (Nikolaj Coster-Waldau), Bronn (Jerome Flynn) und ihre Armee los. Sie selbst reitet auf Drogon in die Schlacht. Es ist ein feuriges, blutiges Action-Spektakel, das da geboten wird. Soldaten stehen in Flammen, das Blut spritzt nur so und Jaime und Bronn wissen kaum, wie ihnen geschieht.

Die Drachen legen los...

"Ostwacht"

In Folge fünf, "Ostwacht", ging es weniger spektakulär zu, dafür kam es zu zwei Enthüllungen: Cersei (Lena Headey) ist wieder schwanger - von ihrem Bruder Jaime! Ebenso interessant: Goldy (Hannah Murray) half Sam (John Bradley) beim Durchsehen der Bücher, die er aus dem eingeschränkten Bereich der Zitadelle mitgehen ließ. Sie fragte ihn, was "Annullierung" bedeutet. Sam erklärte, dass so eine Ehe beendet wird. Ganz nebenbei las Goldy weiter, dass ein gewisser Prinz Rhaegar seine Ehe hat annullieren lassen und dann heimlich auf Dorne jemand anderen geheiratet hat. Ehe sie Sam mitteilen kann, wen Rhaegar geheiratet hat, unterbrach er sie - sein Kopf war woanders. Wurde hier ein riesiges Geheimnis gelüftet?

Hat Goldy (Hannah Murray) ihrem Sam (John Bradley) hier gerade ein Geheimnis ausgeplaudert?

"Jenseits der Mauer"

Episode sechs spielte "Jenseits der Mauer". Neben einem Zombie-Eisbär mit gehörigem Kohldampf kamen Jon Schnee und seine Begleiter durch eine Heerschar an Untoten und den Nachtkönig in Bedrängnis. Dany und ihre Drachen eilten ihnen zu Hilfe - mit verheerenden Folgen. Mit einem eisigen Speer schaffte es der Nachtkönig nämlich, einen ihrer Drachen zu töten! Am Ende der Episode mussten wir mitansehen, wie er auf den erlegten Drachen zuging, ihm die Hand auf den Kopf legte - und ihn zu der mächtigsten Einheit seiner ohnehin schon furchteinflößenden Armee machte...

Der Nachtkönig hat so seine Tricks...

Das Finale

Erst mit viel Überzeugungsarbeit gelingt es Jon Schnee und Co., Cersei als Verbündete im Kampf gegen die Untoten zu gewinnen. Doch die schmiedet hinterrücks schon neue Pläne, um ihre Feinde zu übertrumpfen. In Person von Petyr Baelish alias Kleinfinger findet im Finale zudem endlich jener Intrigant sein wohlverdientes Ende, der das Spiel der Throne überhaupt erst in Gang gebracht hat. Sansa und Arya machen nämlich doch gemeinsame Sache und Kleinfinger endet mit einer durchgeschnitten Kehle. Apropos gemeinsame Sache machen: Jon Daenerys landen doch tatsächlich miteinander im Bett! Schließlich kennen sie nicht ihren erstaunlich hohen Verwandtschaftsgrad. Der frischen Liebe entgegen steht der Nachtkönig und seine Armee der Untoten, die es dank des Eisdrachens schaffen, die zuvor unüberwindbare Mauer der Nachtwache zum Einsturz zu bringen.

Kleinfinger (Aidan Gillen) hat das letzte Mal versucht, Sansa (Sophie Turner) zu manipulieren.

Korrektur anregen