The Weeknd sagt VMA-Pre-Party ab - über die Gründe ist man sich uneins

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

The Weeknd trat am Freitag doch nicht bei einer geplanten Pre-Party zu den VMAs auf

Am Freitagabend hätte Sänger The Weeknd (27, "Starboy") eigentlich im Vorfeld der MTV Video Music Awards ein Privatkonzert geben sollen. Doch die Show endete in einem Fiasko - und das noch bevor sie überhaupt losging. Wie unter anderem "Variety" berichtet, wurde die von der Wodka-Marke Grey Goose organisierte Veranstaltung zwei Stunden vor Beginn einfach abgesagt. Grund seien "unvorhergesehene Produktionsprobleme" gewesen, wird ein Sprecher des Sponsors zitiert.

Aus Kreisen des Sängers heißt es hingegen, dass Grey Goose nicht die richtigen Genehmigungen für das Event gehabt hätte. Ärgerlich war das vor allem für die Fans, die schließlich umsonst auf den Einlass warteten vor dem Kunstzentrum Werkartz in Los Angeles gewartet hatten. Den geladenen Gästen war hingegen um 20.30 Uhr per E-Mail mitgeteilt worden, dass die für 22.30 Uhr geplante Show nicht stattfinden werde.

Hier können Sie The Weeknds Album "Starboy" kaufen

Korrektur anregen