Lena Dunham: Warum Body Positivity für jeden von uns wichtig ist

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Lena Dunham kämpft für Body Positivity

"Selbstakzeptanz (unserer Körper, unserer Grenzen, unserer Wahrheiten - auch wenn sie unbequem sind) ist alles, was wir haben. Wenn wir uns davon überschwemmen lassen, wird der Himmel wieder blau. Die Sonne scheint gelb. Die Pizza ist köstlich. Und wir gehen, einen Schritt nach dem anderen, auf der Suche danach, von Kreativität und Neugier erfüllt zu sein. Am Ende ist ein Spaziergang nur ein langsamer Marsch."

Wie Lena Dunham (31, "Girls") auf ihrem Instagram-Account verraten hat, hat sie ein paar schwere Wochen hinter sich. Ihre Endometriose - eine chronische Erkrankung der Gebärmutter - habe ihr zu schaffen gemacht. Sie habe sich zu krank gefühlt, um alltägliche Dinge zu tun, die sie eigentlich liebe. Deswegen habe sie sich in Selbstmitleid und Scham für ihren Körper gebadet - bis die Leute in ihrem Umfeld sie daran erinnert hätten, dass Schamgefühl nichts dazu beitrage, sich selbst zu heilen und zu akzeptieren.

Hier können Sie sich alle Staffeln "Girls" nach Hause holen

I've had a really challenging few weeks with my endometriosis- a flare up that felt like a step back on a journey I try to force into perpetual forward motion. So not only have I felt too sick to do the things I love (read, write, walk my dogs, eat salami) I have also felt super defeated, layer upon layer of shame around my inability to control my body and its impact on my life. I've felt sorry for myself, and sorry for feeling sorry for myself when the country I love is so doubled over with struggle. But the people closest to me (@jackantonoff @jennikonner @lauriesimmons @greer_lankton_archives_museum among them) have been reminding me- oh so patiently- that shame? It does nothing to heal us. It has nothing to teach us. It gives nothing back to a society that needs our fight. Self-acceptance (of our bodies, of our limitations, of our realities even when they're deeply uncomfortable) is all we have. When we let it flood us, the sky goes blue again. The sun shines yellow. Pizza is delicious. And we walk, one foot then one foot, asking to be refilled with the spirit of creativity and curiosity. After all, a walk is just a slow march. IMAGE: Poke by @greer_lankton_archives_museum,1980

A post shared by Lena Dunham (@lenadunham) on

Korrektur anregen