Michelle Hunziker ist froh über ihr Alter

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Michelle Hunziker zeigt stolz ihren Traumkörper am Strand

Keine Frage, sie gehört zu den schönsten Gesichtern im deutschen Fernsehen: Michelle Hunziker (40). Millionen Frauen beneiden sie um ihr Aussehen. Doch ihren Traumkörper verdankt die sympathische Blondine nicht allein ihren Genen. Im Interview mit spot on news spricht die schöne Schweizerin über ihr eisernes Sportprogramm, ihre Freude am Älterwerden und ihre Einstellung gegenüber Schönheitsoperationen.

Sie haben dieses Jahr Ihren 40. Geburtstag gefeiert. Nagt diese Zahl an Ihnen?

Hören Sie hier Michelle Hunzikers Duett mit Hape Kerkeling

Hunziker: Nein, ich finde es sogar super. Ich denke generell sehr wenig über mein Alter nach. Ich habe auch gar keine Zeit dafür. Aber 40 ist wirklich eine runde, schöne Zahl. Man kann zurückblicken und stolz auf sich sein. Ich bin einen langen und manchmal auch sehr harten Weg gegangen und habe gekämpft. Jetzt habe ich eine tolle Familie und einen tollen Job. Mit 40 ist man reifer und lebt viel bewusster. Ich will nicht mehr in meine 20er zurück. Ich bin viel glücklicher jetzt.

Viele Frauen beneiden Sie für Ihren Traumkörper, was tun Sie alles dafür?

Hunziker: Ich mache ganz viel "Freikörper", also Workout ohne Geräte. Ich trainiere dreimal die Woche. Aber mit drei Kindern, einem Job und Ehemann ist es manchmal sehr schwierig, Zeit fürs Workout zu finden. Oft heißt das um sechs Uhr aufstehen, damit man das auch schafft. Aber ich trainiere vor allem auch für meine Gesundheit, es ist eine Investition in eine gesunde Zukunft. Positiver Nebeneffekt ist natürlich, dass man fit wird und einen guten Körper hat.

Sind Sie denn auch beim Essen so diszipliniert?

Hunziker: Nein, ich bin ein totaler Genießer! Ich will eigentlich ständig essen gehen. Ich fahre mit meinem Mann sogar zwei Stunden mit dem Auto, nur um ein gutes Restaurant zu besuchen.

Was halten Sie von Schönheitsoperationen? Käme das für Sie in Frage?

Hunziker: Ich finde ästhetische Chirurgie super. Vor allem für Menschen, die einen Unfall hatten oder unter schweren Komplexen leiden. Oder auch für Frauen, die nach der Geburt ihrer Kinder, ihre Brüste straffen lassen. Aber ich bin entschieden gegen Fettabsaugen und all diese Sachen. Ich finde, man kann selbst an seinem Körper arbeiten, man muss nicht faul sein. Wenn man ein bisschen schlanker werden will, dann muss man eben weniger essen und trainieren. Man sollte alle Möglichkeiten ausschöpfen, bevor man sich unters Messer legt. Außerdem sollte man sich die Möglichkeit geben, schön zu altern und natürlich zu bleiben. Frauen, die sich Botox gespritzt haben, sehen irgendwann alle gleich aus. Ein bisschen ist ja noch okay, aber wenn es zu viel wird, finde ich das schade.

Am 26. August ist Hunziker wieder als Moderatorin im TV zu sehen. Die Schweizerin führt im ZDF durch die TV-Show "Das große Sommer-Hit-Festival 2017" (20:15 Uhr).

Korrektur anregen