Mayweather vs. McGregor im Live-Stream: So sehen Sie den Kampf des Jahres

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Floyd Mayweather (l.) und Conor McGregor lassen am Sonntag im Ring die Fäuste sprechen

Der eine ist ein äußerst erfolgreicher ehemaliger Profiboxer, der andere einer der im Moment angesagtesten MMA-Kämpfer. Am späten Abend des 26. August kehrt Floyd Mayweather (40) aus der Rente zurück, um Conor McGregor (29) zu zeigen, dass er es immer noch drauf hat. Das Kuriose: Der mehrfache Ex-Weltmeister tritt gegen einen absoluten Box-Neuling an. Denn obwohl McGregor derzeit im Oktagon der UFC dominiert, stand er noch nie offiziell für einen Boxkampf im Ring. Mayweather beendete 2015 mit 49:0-Siegen offiziell seine Karriere. Zu sehen gibt es den Kampf in Deutschland und Österreich exklusiv bei "DAZN".

Klitschko liefert Kommentar

Sie haben Lust mit dem Boxen zu beginnen? Wie wäre es mit diesem Buch? "Boxen basics: Training - Technik - Taktik"

Die auf Sport spezialisierte Streaming-Plattform holt für den Fight einen ganz besonderen Fachmann an Bord. Wladimir Klitschko (41, "Challenge Management"), der ehemalige Weltmeister im Schergewicht, wird als Experte neben Kommentator Jan Platte seine Meinung zum Kampf abgeben. Wer tatsächlich live dabei sein möchte, der muss allerdings sehr früh aufstehen - oder durchmachen. Aufgrund der Zeitverschiebung wird das Match in Deutschland in den frühen Morgenstunden des 27. August zu sehen sein. Die Berichterstattung von "DAZN" wird gegen 03:00 Uhr starten. Es wird jedoch damit gerechnet, dass die Ringglocke erst gegen 06:00 Uhr oder 07:00 Uhr ertönen wird.

"DAZN" kann über Smart TVs, Apple TV, iOS- und Android-Smartphones sowie -Tablets, Computer und Spielkonsolen gestreamt werden - zu einem Preis von knapp zehn Euro im Monat. Der erste Monat ist allerdings kostenlos. Der Kampf wird ganz normal im Rahmen des Angebots übertragen und kostet daher keine zusätzlichen Gebühren. Der Service empfiehlt Neukunden sich spätestens 24 Stunden vor Kampfbeginn anzumelden, da bei späteren Neuanmeldungen eine rechtzeitige Freischaltung womöglich nicht garantiert sei.

Korrektur anregen