Diese Karte des Terrors sollten alle kennen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TERROR ATTACK FIRE
Ein brennendes Auto nach einem Terroranschlag in Somalia | Feisal Omar / Reuters
Drucken
  • Monat für Monat erschüttert Terror europäische Städte
  • Eine neue Karte eröffnet darauf eine neue Perspektive
  • Sie zeigt, wo auf der Welt Terroristen besonders wüten

Barcelona. Levallois-Perret. Paris. Hamburg. London. Berlin ...

In so vielen Städten in Europa hat es in den vergangenen Monaten Terroranschläge gegeben, dass viele Menschen das Gefühl haben, Europa sei besonders betroffen von der Gewalt aus dem Hinterhalt.

Ein Blick auf die Zahlen relativiert das.

55 Prozent der Terroropfer sterben im Nahen Osten und in Nordafrika

Die University of Maryland in den USA verzeichnet in ihrer Global Terrorism Database nach eigenen Angaben alle Anschläge weltweit: für vergangenes Jahr mehr als 13.400 Attacken mit mehr als 34.000 Toten (darunter auch 11.600 Angreifer).

Laut dem erst kürzlich veröffentlichten Report gab es 2016 die allermeisten Anschläge und Todesfälle im Nahen Osten und Nordafrika. Dort ereigneten sich mit 6088 Attacken 45 Prozent aller Anschläge, 55 Prozent aller Terroropfer verloren dort ihr Leben, 19.121 Menschen starben.

Ein Prozent der Terrortoten in Westeuropa

Für Westeuropa zählten die Autoren 269 Anschläge (2 Prozent) mit 238 Toten (1 Prozent).

Natürlich umfasst der Nahe Osten und Nordafrika ein ungleich größeres Gebiet als Westeuropa. Die Karte zeigt dennoch, dass Westeuropa im Vergleich dazu kein Schwerpunkt des Terrorismus ist.

Anstieg in Europa

Wenn Europäer das Gefühl haben, der Terror nehme in ihrer Heimat zu, dann liegen sie allerdings richtig, wenn man sich die Entwicklung der vergangenen Jahre ansieht:

grafik

Die Zahl der Todesfälle durch Terror ist seit 2014 massiv gestiegen. Vor allem die Anschläge in Frankreich sind dafür verantwortlich. Einzelne Anschläge mit vielen Opfern fallen in dieser Darstellung besonders auf. So etwa der verheerende Anschlag von Lockerbie 1988. Für den Bombenanschlag auf eine Passagiermaschine wurde Libyen verantwortlich gemacht.

Heute gilt weltweit die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) als mit Abstand brutalste und tödlichste Gruppe, wie es im Report heißt. Auf ihr Konto gingen 1400 Anschläge mit mehr als 11.700 Toten.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(mf)

Korrektur anregen