Chuck Norris wäre fast gestorben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Chuck Norris wäre zweimal fast gestorben

Chuck Norris (77, "Feuerwalze") bringt nichts so schnell um - nicht einmal zwei Herzinfarkte am selben Tag. Dies will die Nachrichtenseite "Radar Online" aus sicherer Quelle erfahren haben. Demnach erlitt der 77-jährige Martial-Arts-Star Mitte Juli gleich zwei Herzinfarkte hintereinander.

Er wurde zweimal wiederbelebt

Chuck Norris in Action sehen Sie in der "Chuck Norris Box". Gleich hier bestellen!

Einen Tag nachdem Norris eine Martial-Arts-Weltmeisterschaft in Las Vegas besuchte, sei er in den frühen Morgenstunden des 17. Julis in einer Hotel-Dusche kollabiert. Auf dem Weg ins Krankenhaus setzte dann offenbar auch seine Atmung aus, sodass Rettungskräfte ihn wiederbeleben mussten. Doch damit war es noch nicht vorbei.

Als Norris in der Notaufnahme ankam, habe er einen weiteren Herzinfarkt bekommen. Und wieder sprang er dem Tod knapp von der Schippe. Denn den Ärzten gelang es dem Bericht zufolge auch ein zweites Mal, den Kampfkünstler wiederzubeleben. Seinem Image als unverwüstlichen Action-Held wird Norris also auch im wahren Leben gerecht.

Korrektur anregen