Melania Trump dankt Chelsea Clinton für ihre Unterstützung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

First Lady Melania Trump mit ihrem Mann, US-Präsident Donald Trump, und ihrem Sohn Barron

Seit der Ernennung Donald Trumps (71) zum amtierenden US-Präsidenten steht seine gesamte Familie im Rampenlicht. Internationale Publikationen widmen sich nicht nur dem Führer der freien Welt, sondern auch seiner Frau Melania (47) und seinen Kindern - darunter Tochter Ivanka (35), Sohn Eric (33), Tochter Tiffany (23) und der Jüngste, Barron Trump (11). Es nimmt sogar solche Ausmaße an, dass eine US-Seite sich nun über die Kleidung des gerade einmal Elfjährigen mokierte. Selbst Chelsea Clinton (37), der Tochter von Bill Clinton (71) und seiner Frau Hillary (69), wurde das nun zu viel. Sie verteidigte Barron, wofür Melania Trump sich bei ihr bedankte.

Die konservative US-News-Website "The Daily Caller" hatte einen Artikel veröffentlicht, in dem sie titelte, dass es höchste Zeit für Barron Trump sei, sich seiner Umgebung anzupassen und sich wie jemand anzuziehen, der im Weißen Haus wohne. Das stieß Clinton sauer auf, die auf den Artikel verwies und twitterte: "Es ist höchste Zeit, dass die Medien und alle anderen Barron Trump in Ruhe lassen und ihn die private Kindheit leben lassen, die ihm zusteht." Später antwortete sie zudem auf einen mittlerweile gelöschten Kommentar und erklärte, dass man nicht so über Kinder reden solle und sich das gerade für Erwachsene nicht gehöre.

Hier lesen Sie "Great Again!: Wie ich Amerika retten werde" von Donald Trump

Sie sagt danke

Auf jenen Tweet antwortete wiederum Melania Trump, die sich bei Clinton für ihre Unterstützung bedankte. Es sei äußerst wichtig "alle unsere Kinder darin zu unterstützen, sie selbst zu sein." Dazu setzte Trump den Hashtag #StopChildhoodBullying, was so viel bedeutet wie "Stoppt Kindesmobbing". Clinton hatte Barron aber auch schon zuvor verteidigt. Im Januar hatte sie beispielsweise getwittert, dass der Junge die Chance bekommen solle, einfach nur ein Kind zu sein.

Korrektur anregen