Der Joker bekommt seinen eigenen Film - aber Jared Leto spielt nicht mit

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Jared Leto wird als Joker schon wieder ersetzt

Dass nun auch der Joker seinen eigenen Film bekommt ist wenig verwunderlich, schließlich boomt das Geschäft mit Comic-Verfilmungen in Hollywood. Doch das Team, das den Streifen laut "Deadline" auf die Beine stellen will, erscheint auf den ersten Blick ungewöhnlich: Martin Scorsese (74, "Taxi Driver") soll die Ursprungsgeschichte des Batman-Widersachers für Warner Bros. produzieren, Regie und Drehbuch wird "Hangover"-Macher Todd Phillips (46) übernehmen. Auch in Sachen Casting gibt es eine Überraschung.

Denn Jared Leto (45), der den dauergrinsenden Bösewicht zuletzt in "Suicide Squad" spielte, soll ersetzt werden. Während er in einer Fortsetzung des DC-Streifens wohl noch einmal in die Rolle schlüpfen wird, soll der Joker-Solo-Film "Deadline" zufolge mit einem anderen, möglicherweise jüngeren, Schauspieler besetzt werden.

Die Ursprungsgeschichte von "Wonder Woman" wurde für DC zum großen Erfolg - hier können Sie die Blu-ray vorbestellen

Es soll kein typischer DC-Film werden

Noch befindet sich das Projekt im Frühstadium, doch ist offenbar ein düsterer Thriller geplant, der anders als die bisherigen DC-Verfilmungen sein soll - was die Personalie Scorsese schon sinniger erscheinen lässt.

Wie gut eine Ursprungsgeschichte bei Fans ankommen wird sei dahingestellt, schließlich ist die undurchsichtige Vergangenheit des Jokers in den meisten bisherigen Darstellungen - allen voran Heath Ledgers unheimlicher Interpretation in "The Dark Knight" - ein großer Teil dessen, was die Figur so gespenstisch macht.

Korrektur anregen