"Promi Big Brother": Milo Moiré machte pikantes Angebot - am Ende musste sie selbst Hand anlegen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MILO
Schon vorab sorgt Kandidatin Milo Moiré für Aufsehen | sat 1
Drucken
  • Nacktkünstlerin Milo Moiré vermisst bei "Promi Big Brother" den Sex - und sorgt selbst für Abhilfe
  • Doch vorab erregte die Kandidatin mit einem unmoralischen Angebot für Aufsehen

Die Nacktkünstlerin Milo Moiré lebt derzeit in dem Nobelcontainer der TV-Show "Promi Big Brother".

Moiré ist bekannt dafür, FKK nicht nur am Strand zu praktizieren, sondern in allen möglichen Lebenslagen - und verkauft das auch noch als Kunst.

So presste sie schon Eier zwischen ihren Beinen hervor, fuhr nackt Straßenbahn oder protestierte barbusig auf der Kölner Domplatte.

Nacktkünstlerin bleibt sich auch bei "Big Brother" treu

Kunsthistoriker mögen davon halten, was sie wollen, für Aufsehen sorgt die 34-Jährige auf jeden Fall.

Und sie bleibt sich auch bei "Big Brother" der C-Stars treu. Der Zeitung "Kölner Express" versprach Moiré, im selbstgewählten TV-Gefängnis nackt zu sein.

Und: "Ich werde dort auch flirten und sexy sein. Die anderen dort können mich ruhig fingern, damit habe ich kein Problem..."

Hm... ob auch das Kunst sein soll? Laut Moiré ist auch das Kunst.

Denn sie betonte gegenüber dem Kölner Boulevard-Blatt: "Ich bin Performance-Künstlerin... Ich kämpfe so für die Gleichberechtigung der Frau. Jede Frau sollte sich zeigen können, wie sie möchte, ohne dafür abgestempelt zu werden."

Übrigens: In der ersten Woche hat das Angebot noch keiner wahrgenommen.

Für Moiré ist Sex ein Grundbedürfnis

Daher führte wohl eines zum anderen. Denn für Moiré kam in der ersten Woche ein Grundbedürfnis zu kurz: der Sex. "Die Alternativen sind Süßigkeiten, Alkohol - oder man legt selbst Hand an", sagte die Performancekünstlerin.

Moiré nutzt alle drei Optionen und gibt sich an Tag 9 selbst, wonach sie sich sehnt. Während Willi Herren mit Evelyn Burdecki redet - und auch offensichtlich später, als die 28-Jährige neben Moiré im Bett schläft.

Getreu dem Motto: Was muss, das muss.

Aber auch die Blondine findet an dieser Szene nichts Verwerfliches: "Sie hat halt ein bisschen mit sich selber gespielt. Sie hat halt so rumgerieben und so Sachen gemacht so, wie soll ich das sagen... so wie eine Robbe." Damit hat Burdecki im Sprechzimmer auch alles dazu gesagt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Auch bei "Promi Big Brother":
Reality-Star Sarah Knappik
Bloggerin Maria Hering
Selfmade-Millionär Jens Hilbert

(sk/mf)

Korrektur anregen