Neue Therapie macht Hoffnung: Forscher finden Heilmittel gegen Erdnussallergie

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PEANUT
Eine neue Therapie gibt Erdnussallergikern Hoffnung auf Heilung. | michellegibson via Getty Images
Drucken
  • Erdnussallergie ist die häufigste Lebensmittelallergie bei Kindern weltweit
  • Forscher aus Australien haben nun eine Therapie gefunden, die Heilung verspricht
  • Der Schlüssel ist ein Probiotikum, das auch in Joghurt vorkommt

Erdnüsse können für Allergiker tödlich sein. Schon kleine Mengen reichen bei einer ausgeprägten Allergie aus, um einen Schock auszulösen. Australische Forscher des Murdoch Children's Research Institute in Melbourne haben nun eine Therapie gefunden, die Hoffnung auf Heilung gibt.

Die Forscher haben wohl eine Desensibilisierungs-Methode entwickelt, die Erdnussallergien tatsächlich verschwinden lassen könnte.

Eine neue Art der Desensibilisierung

Allergiker reagieren hypersensibel auf gewisse Stoffe und Umweltfaktoren, die zu körperlichen Überreaktionen führen. Bei der Desensibilisierung wird der Proband über einen gewissen Zeitraum immer größeren Mengen des Allergens ausgesetzt.

Mit einem Probiotikum, das auch in manchen Joghurtsorten enthalten ist und zusammen mit dem Allergen verabreicht wurde, haben die australischen Forscher nun positive Ergebnisse in der Allergietherapie erzielt.

Ihre Studie veröffentlichten sie im Fachmagazin “The Lancet”.

Langzeitwirkung musste noch bewiesen werden

Schon im Jahr 2013 hatten die Wissenschaftler die Methode entdeckt und waren zuversichtlich, dass sie wirken würde. Doch die Langzeitwirkung der Therapie konnten sie jetzt erst beweisen.

Mehr zum Thema: Mutter warnt: Mein Tochter starb nach Kuss ihres Freundes - jeder sollte die Ursache kennen

Über zwei Drittel der Kinder, die Erdnussproteine in Kombination mit dem Probiotikum erhalten hatten, waren auch nach vier Jahren noch desensibilisiert und konnten problemlos Erdnüsse essen.

Sehr hohe Erfolgschance

Die Forscher kombinierten die Erdnussproteine in ihrer Studie mit dem Probiotikum Lactobacillus rhamnosus. 62 Kinder nahmen an der Studie teil. Der einen Hälfte der Gruppe verabreichten die Wissenschaftler Erdnussprotein in Kombination mit dem Probiotikum, der anderen Hälfte das Protein und ein Placebo.

80 Prozent der Kinder konnten nach der Probiotikum-Therapie Erdnüsse essen. Aber nur vier Prozent der Kinder, die das Placebo bekommen hatten, waren nach der Therapie immun.

Methode könnte noch mehr Lebensmittel-Allergien heilen

Die Erdnussallergie ist die häufigste Lebensmittelallergie bei Kindern, gefolgt von Milchunverträglichkeit und der Allergie gegen Meeresfrüchte. Weltweit sind 250 Millionen Menschen gegen Erdnüsse allergisch. Die Zahl ist in den vergangenen zwanzig Jahren um fast 350 Prozent gestiegen.

Mehr zum Thema: Nahrungsmittelunverträglichkeiten bei Kindern: Soll ich meinem Kind Laktose geben?

“Diese Methode hat das Potential, noch weitaus mehr Lebensmittel-Allergien als nur die Erdnussallergie zu heilen", schreibt Mimi Wang, Hauptautorin der Studie zu den Ergebnissen. "Unser Ziel ist es, dass die Therapie eines Tages für jeden zugänglich ist."

Sie und ihre Kollegen sind nicht die Einzigen, die sich bisher mit Heilungsmöglichkeiten der Erdnussallergie beschäftigt haben.

Forscher des Addenbrooke’s Hospital in Cambridge hatten 2014 eine Methode entwickelt, die das Immunsystem der Kinder stärken sollte, indem sie ihnen Erdnussmehl unters Essen mischten und die Dosis über eine Zeit hinweg erhöhten. Auch diese Ergebnisse waren damals positiv.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)

Korrektur anregen