Claudia Obert muss "Promi Big Brother" verlassen - was die Luxuslady sonst so macht

Veröffentlicht: Aktualisiert:
OBERT
Claudia Obert ist 2017 bei "Promi Big Brother" dabei Claudia Obert musste am Montag "Promi Big Brother" verlassen. | SAT.1/Arne Weychardt
Drucken
  • Claudia Obert sorgte für Unterhaltung bei "Promi Big Brother"
  • Die 55-Jährige leitet ein Modelabel
  • Warum die Luxuslady mitgemacht hat

Claudia Obert ist 2017 bei "Promi Big Brother" dabei - sie schwärmt von alkoholischen Getränken, konsumiert sie gerne und flirtet auch mal mit Willi Herren.

Obert spricht auch gerne aus, was sie denkt: Sarah Knapppik ist demnach "eine ganz schön dumme Sau". Und auch mit den Nackt-Performances der Künstlerin Milo Moiré geht die Unternehmerin hart ins Gericht: "Ist das Kunst oder kann das auf den Müll...?"

Mit solchen Aussagen sorgt sie vermutlich für Unterhaltung. Vor allem weil sie auch schonungslos ehrlich zu sich selbst ist.

Gereicht hat es trotzdem nicht - am Montag musste sie das Haus verlassen.

Mancher Zuschauer wird sich in den vergangenen Tagen aber wohl fragen, wieso sie bei "Promi Big Brother" eingezogen ist, wenn man ihren Namen doch zuvor noch nie gehört hat. Das kann ja nur am Zuschauer selbst liegen.

Denn Sat.1 ist nicht der einzige Sender, der sie als "prominent" ansieht.

Der Konkurrenzsender RTL ist da wohl ähnlicher Meinung: Obert soll häufiger in dem TV-Magazin "RTL Exclusive Weekend“ über ihr Leben berichten. Auch war die 55-Jährige schon einmal beim kleinen Schwester-Sender Vox - und versuchte sich beim "Perfekten Promi-Dinner".

Ja, Reality-TV-Fans könnten die "Luxuslady", wie sie Sat.1 nennt, kennen.

Obert macht Geld mit Luxus-Mode

Abseits der Kameras ist Obert Geschäftsführerin des Modelabels Lean Selling. In ihren Worten: "Ich bin Mode-Unternehmerin & Schuh Designerin (sic!) aus Hamburg."

Der Zeitung "Express" zufolge verkauft sie in ihren Shops Pelze, Luxus-Handtaschen und Schuhe.

Sie selbst mag lieber Rosé-Champagner und Zigarren als Gummibärchen und Kinderschokolade. Und natürlich Männer.

Darum macht sie bei "Promi Big Brother" mit

Kurz: Sie hat wohl Geld - also warum will man sich zwei Wochen ein Haus mit elf anderen Menschen teilen? "Weil die Summe, die mir der Fernsehsender angeboten hat, echt fett ist“, sagte sie der "Bild"-Zeitung. Sollte sie gewinnen, wolle sie eine große Party auf Ibiza veranstalten.

Vielleicht will sie auch ihre Bekanntheit steigern. Mit einem ersten Mini-Erfolg: Das große Online-Lexikon besitzt neuerdings übrigens auch einen Eintrag zu Obert.

Die Frage ist aber, wie lange noch. Es Löschantrag liegt bereits vor - die Begründung: "Enzyklopädische Relevanz nicht ersichtlich."

wikipedia
Der Screenshot von Wikipedia wurde am 10. August 2017 gemacht.

Aber wie sagte sie vor "PBB" gegenüber Sat.1 so treffend: "Das Einzige, was wirklich wichtig ist, bin ich: Ich bin der Nabel der Welt, der Rest ist mir sowieso egal."

Auch bei "Promi Big Brother":
Reality-Star Sarah Knappik
Bloggerin Maria Hering
Selfmade-Millionär Jens Hilbert

Korrektur anregen