Niedersächsischer Landtag beschließt Selbstauflösung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
NIEDERSACHSEN
dpa
Drucken
  • In Niedersachsen wird es bald Neuwahlen geben
  • Der Landtag hat sich wie erwartet aufgelöst

Niedersachsens Landtag hat am Montagvormittag beschlossen, sich selbst aufzulösen. 134 der 135 anwesenden Abgeordneten haben in einer Sondersitzung für den Schritt gestimmt. Damit ist der Weg frei für Neuwahlen.

Der Grund: Vor knapp drei Wochen hatte die rot-grüne Koalition ihre Mehrheit von einer Stimme verloren, weil die Grünen-Abgeordnete Elke Twesten überraschend ihren Wechsel zur CDU angekündigt hatte. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hatte sich daraufhin für Neuwahlen ausgesprochen.

Jetzt wird die ursprünglich für Januar geplante Wahl wohl auf den 15. Oktober vorgezogen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen