Krimi-Tipps am Montag: Darum geht's in "Verräter - Tod am Meer"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

"Verräter - Tod am Meer": Nina (Hannah Herzsprung) traut kaum jemandem über den Weg - Martin (Albrecht Schuch) ist zunehmend besorgt

20.15 Uhr, ZDF: Verräter - Tod am Meer

DDR, 1988. Volkspolizist Martin Franzen (Albrecht Abraham Schuch) hat Dienst, als eine Frauenleiche aus der Ostsee gezogen wird. Das Opfer, Johanna Schön, ist durch Schüsse gestorben. Alles deutet auf eine missglückte Republikflucht hin. Doch bei den Ermittlungen stößt Martin auf Ungereimtheiten. Dann stirbt auch noch ein wichtiger Zeuge. Angeblich hat er sich umgebracht. Die Stasi übernimmt den Fall. Aber Martin ermittelt heimlich weiter. Ein rätselhafter Brief, den Johanna Schön noch kurz vor ihrem Tod geschrieben hat, führt ihn nach Berlin zur geheimnisvollen Nina (Hannah Herzsprung).

"Barnaby" und viele weitere Serien können Sie bei Amazon Prime sehen - hier geht's zum 30-Tage-Test

20:15 Uhr, ZDFneo, Inspector Barnaby: Erst morden, dann heiraten

In Broughton findet jedes Jahr eine Kirmes mit einem "Wettbewerb der Geschlechter" statt. Während der Veranstaltung wird die betagte Aktivistin Mildred Danvers ermordet. Am Tag darauf wird auch noch der frauenfeindliche Reverend Anthony Gant erschossen. Barnaby (John Nettles) fragt sich, ob die Morde mit dem Verlauf des Wettbewerbs zusammenhängen oder ob doch eine alte Fehde dahintersteckt.

21:45 Uhr, ZDFneo, Inspector Barnaby: Pikante Geheimnisse

Das Dorf Elverton-cum-Latterly ist gespalten. Sollen sie für oder gegen den Goodfare-Supermarkt und die neue Wohnsiedlung stimmen? Bei der hitzigen Diskussion fliegen die Fäuste. Die Gegner versammeln sich bei der Familie Lamington zum großen Disput. Währenddessen wird die Leiche von Paul Hopkirk, einem Mitarbeiter des Goodfare-Konzerns, in einem Schuppen gefunden.

Korrektur anregen