Merkel baut Vorsprung zu Schulz weiter aus - AfD stürzt ab

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Im aktuellen Sonntagstrend kann Kanzlerin Merkel ihren Vorsprung auf ihren Herausforderer Martin Schulz weiter ausbauen
  • Die AfD hingegen rutscht in den Umfragen auf den letzten Platz ab
  • Alle Werte auf einen Blick seht ihr im Video oben

Es geht einfach nicht voran für SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz - zumindest, wenn man auf die Umfragen schaut. Im aktuellen Sonntagstrend der "Bild am Sonntag" und des Meinungsforschungsinstituts Emnid stagnieren die Sozialdemokraten bei 24 Prozent.

Die Union hingegen legt einen Punkt zu und landet bei 39 Prozent. Der Vorsprung von Kanzlerin Angela Merkel auf ihren Herausforderer wächst damit gut einen Monat vor der Bundestagswahl weiter an.

AfD rutscht ab

Die Linke bleibt mit 9 Prozent dritte Kraft vor Grünen (8 Prozent), die einen Prozentpunkt zulegen konnten. Die FDP liegt unverändert bei acht Prozent. Die AfD verliert im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt und rutscht mit 7 Prozent auf den fünften Platz ab.

Hatte die Partei gehofft, mit ihren populistischen Äußerungen nach den Terroranschlägen in Barcelona zu profitieren, so ging diese Taktik offenbar nicht auf.

Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Wie ihr selbst aktiv werden könnt, erfahrt ihr bei unserem Kooperationspartner Betterplace..

(best)

Korrektur anregen