Als es am Ende von "Anne Will" hitzig wird, sorgt FDP-Chef Lindner mit einem Satz für Ruhe

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • In der Talkshow von Anne Will waren unter anderem die Fraktionschefs der SPD und CDU und FDP-Chef Lindner zu Gast
  • Diese lieferten sich am Ende der Sendung eine hitzige Debatte, die Lindner mit Witz auflöste
  • Die Szene seht ihr im Video oben

Die Talkshow-Sommerpause ist vorbei, "Anne Will" ist am Sonntag wieder auf Sendung gegangen. Die muntere Runde debattierte sich schon beinahe eine Stunde durch die Sendung, als es am Ende noch einmal richtig laut wird.

Das Aufreger-Thema aus Sicht von FDP-Chef Christian Lindner: Die Bundesregierung habe öfter zu Affektreaktionen geneigt, sei es bei der Energiewende 2011 oder der Öffnung der Grenzen 2015.

Das kann Unions-Fraktionschef Volker Kauder nicht auf sich sitzen lassen. "Bei diesem Punkt möchte ich einmal aus dem Nähkästchen plaudern", erklärt der CDU-Politiker.

Bei der Entscheidung zum Atomausstieg sei auch der damalige FDP-Vize Guido Westerwelle beteiligt gewesen. Union und FDP hätten diesen dann beschlossen.

"Das können Sie auch im Bundestag haben!"

"Das habt ihr doch zusammen gemacht", pflichtet ihm auch SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann bei - und zeigt demonstrativ auf Lindner.

Mehr zum Thema: FDP-Chef Lindner wird von Studenten niedergebrüllt – seine Reaktion bringt alle zum Schweigen

Der kontert: "Dass ihr immer so gerne Vergangenheitsbewältigung macht". Zugleich erinnert er die beiden ihm gegenübersitzenden CDU- und SPD-Politiker, dass FDP-Urgestein Rainer Brüderle deutlich vor der Energiewende gewarnt habe.

Lindner hatte sich anscheinend gut vorbereitet:

Lindner stichelt nun gegen Oppermann und zählt auf, wo sich dieser in der Großen Koalition nicht habe durchsetzen können. Damit gibt er den Startschuss für die hitzige Schlussdiskussion.

Oppermann und Kauder brüllen auf den FDP-Politiker ein. "Man versteht gar nichts mehr", versucht Moderatorin Anne Will noch dazwischen zu gehen. Vergebens. Die Worte fliegen wild durcheinander.

Oppermann und Kauder verstummen

Oppermann und Kauder rücken auf ihren Sesseln immer weiter nach vorne. Was die beiden und Lindner sagen, ist quasi nicht mehr zu verstehen.

Dann versucht sich Lindner mit Humor Gehör zu verschaffen. "Das können Sie auch im Bundestag haben!", ruft er dazwischen und spielt damit auf die bevorstehende Bundestagswahl an.

Die eben noch so eifrig diskutierenden CDU- und SPD-Politiker verstummen und müssen schmunzeln, genauso wie Will.

Doch letztendlich müssen die Wähler am 24. September entscheiden, ob die FDP tatsächlich in den Bundestag einzieht. Damit dort ebenso unterhaltsam diskutiert werden kann.

Was sonst noch bei "Anne Will" passierte, lest ihr hier:

Mehr zum Thema: Volker Kauder soll in einem Satz erklären, warum die Bürger Merkel wiederwählen sollen - und scheitert

Mehr zum Thema: AfD-Politikerin poltert gegen Merkel und bekommt Applaus - Anne Will stoppt das Klatschen mit einem Satz

(ben)

Korrektur anregen