Als Angela Merkel eine Ausstellung eröffnet, drückt der Fotograf im ungünstigsten Moment ab

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel und Generalsekretär Peter Tauber haben ein Wahlkampfhaus der CDU eröffnet
  • Als beide vor einer Projektion zum Thema Cybermobbing stehen, drückt ein Fotograf ab
  • Wie denkbar ungünstig die so entstandene Aufnahme ist, seht ihr im Video oben

Die CDU hat für die letzten Wochen bis zur Bundestagswahl ein öffentliches Wahlkampf-Haus in Berlin eingerichtet. Kanzlerin CDU-Chefin Angela Merkel und CDU-Generalsekretär Peter Tauber haben das sogenannte "#fedidwgugl-Haus" am Freitag gemeinsam eröffnet.

Der Name des Hauses steht für den Kernslogan der CDU-Kampagne: "Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben".

Mehr zum Thema: Inhaltsloser Merkel-Wahlkampf der CDU: Kurzfristig erfolgreich, langfristig eine Katastrophe

Der falsche Moment, um ein Foto zu schießen

Während der Eröffnung ereignete sich allerdings eine peinliche Foto-Panne. Gerade als die beiden Politiker vor einer Projektion zum Thema Cybermobbing standen und der Bildschirm wüste Beschimpfungen zeigte, drückte der Fotograf ab.

Das Resultat: Unter Generalsekretär Tauber prangt jetzt das Wort "Arschloch".

Das Haus beinhaltet eine Ausstellung, die Interessierte bis zur Wahl am 24. September besuchen können.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(mf)

Korrektur anregen