Zehn verrückte Aktionen für Toskana-Urlauber

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die Keller von Castellare de' Noveschi sind voll mit Weinflaschen - und Badewannen

Keine Lust auf einen 0815-Sommerurlaub in diesem Jahr? Dann könnte ausgerechnet die Toskana die richtige Adresse sein! Wo sonst können Urlauber ein Bad in warmem Wein nehmen? Im Ferienhof Castellare de' Noveschi, mitten im Anbaugebiet des berühmten Chianti, wird diese "Behandlung" angeboten. Das rund 45-minütige Bad soll gut für Seele und Haut sein.

Genitalien auf der Einkaufsliste

Dieser Reiseführer von Michael Müller hält viele praktische Tipps für Sie parat

Die Region in Norditalien zählt seit Jahren zu den Lieblings-Adressen der Deutschen. Das ein oder andere Highlight dürfte den meisten Urlaubern bislang aber verborgen geblieben sein. In Florenz gibt es zum Beispiel diese Leckerbissen: Bullen-Penis und -Hoden. Am Mercato Centrale, einem der bekanntesten Märkte der Stadt, wird die Delikatesse zum Kauf angeboten.

Ein wenig Mut benötigt es schon, die Genitalien eines Bullen zu probieren

Das ungewöhnlichste Eis Italiens

Wen das kulinarisch zu sehr an das "Dschungelcamp" erinnert, der ist in der Ortschaft Castellina wahrscheinlich besser aufgehoben. Rund 30 Minuten vor den Toren Florenz' arbeitet einer der besten Eismacher des Landes. Dessen Spezialität: Eis aus Blauschimmelkäse. Die "Gelateria di Castellina" bietet neben 24 verschiedenen Geschmacksrichtungen auch Kurse an, in denen Interessierte in die Kunst des Eismachens eingeführt werden.

Gewöhnliches Eis gibt es überall. Diese Gelateria hat auch ungewöhnliche Sorten im Angebot

Fleisch trifft Schoko-Soße

Wildschwein kommt in Deutschland eher selten auf den Teller, in der Toskana gehört das Waldtier zum festen Bestandteil der Küche - und das auf alle erdenkbaren Arten: Als Delikatesse gilt zum Beispiel die Variation mit einer Soße aus dunkler Schokolade. Was sich für deutsche Ohren im ersten Moment nach einer äußerst gewagten Kombination anhört, schmeckt richtig zubereitet hervorragend.

Die Menschen in der Toskana sind zurecht verrückt nach Wildschweinfleisch

Abtauchen im Schlamm

Genug geschlemmt (oder auch nicht), raus in die Natur! Wie wäre es mit einem erholsamen Bad im Schlamm? Bagni San Filippo ist bekannt für seine thermalen Quellen. Das Wasser bahnt sich hier in wahren Sturzbächen seinen Weg. Gut für Haut und Seele. Der einzigartige Blick auf die weißen Kalkformationen ist in den meist überschaubaren Eintrittsgeldern natürlich enthalten.

Für kleines Geld können sich Urlauber in Bagni San Filippo im Schlamm wälzen

Eine grimmige Sehenswürdigkeit

Dieser finster dreinblickende Zeitgenosse aus dem 16. Jahrhundert heißt Apennin. In seinem Inneren verbergen sich mehrere Grotten und ein komplexes Wassersystem, das früher dafür sorgte, dass aus seinen Augen Wasser floss. Forscher rätseln bis heute, wofür die Grotten und Treppen eigentlich errichtet wurden. Ein absolutes Must-see!

Mysteriös und gruselig: Der Apennin, benannt nach der naheliegenden Bergkette

Ein Park zum Davonlaufen

Park der Ungeheuer heißt diese Sehenswürdigkeit nahe Bomarzo. In ihm stehen mehrere riesige, gruselige Skulpturen, die der Adelige Vicino Orsini im 16. Jahrhundert errichten ließ. Damit wollte er die Trauer über den Tod seiner Frau verarbeiten. Ob ihm das gelungen ist, ist nicht überliefert. Für einen Ausflug mit Grusel-Faktor eignet sich der Park aber auf alle Fälle.

Bomarzo beheimatet mit Sicherheit einen der merkwürdigsten Parks des Landes

Skurril und traumhaft schön

Wirklich skurril geht es auch im Kunstpark Giardino dei Tarocchi zu. Die französischstämmige Künstlerin Niki de Saint Phalle hat den Park geplant, seit 1998 ist er in den Sommermonaten für die Öffentlichkeit zugänglich. Ein Teil der Beton-Figuren ist begehbar und mit Spiegeln, Glas und Keramiken verziert.

Bunt und schrill sind hingegen die Figuren im Giardino dei Tarocchi

Sinn für Geschichte

Heute ist die Toskana für ihre ruhigen Landschaften und die Gelassenheit ihrer Bewohner bekannt, während des Zweiten Weltkriegs tobten hier aber blutige Schlachten zwischen der deutschen Wehrmacht und den Alliierten. In der kleinen Ortschaft Scarperia treffen sich regelmäßig Geschichtsbegeisterte und stellen die Ereignisse nach.

Tausende weiße Kreuze erinnern an die gefallenen Soldaten im Zweiten Weltkrieg

Abendessen hinter Gittern

Wem ein "Dinner in the Dark" schon immer zu langweilig war, der sollte nach Volterra nahe Pisa reisen. Im Fortezza Medicea, einer Festung aus dem 16. Jahrhundert, wird ein "Dinner in Prison", also ein Abendessen im Gefängnis, angeboten. Außerdem ist das altehrwürdige Bauwerk des Öfteren Schauplatz für Konzerte und Theateraufführungen.

Ausgerechnet in diesem gefängnisartigen Bau können Touristen zu kulinarischen Höhenflügen ansetzen

Alle Events bei einem Anbieter

Auf allen Ausflügen werden Urlauber zudem jederzeit von den wunderschönen Landschaften der Toskana begleitet. Lust auf einer der Aktivitäten bekommen? Der Ferienhausspezialist to-toskana.de bietet alle zehn ungewöhnlichen Events an.

Enge Straßen, die sich an kleinen Dörfern vorbeischlängelt: das ist die Toskana

Korrektur anregen