"Nicht euer Ernst": Junge Frau kann nicht glauben, was ihr der Paketbote auf den Zustellschein geschrieben hat

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Eine Frau aus Essen hat sich bei Amazon beschwert, weil der Zulieferungsort ihres Pakets äußerst ungewöhnlich war
  • Die Reaktion des Online-Händlers und weiterer Nutzer seht ihr im Video oben

Es scheint ein ungeschriebenes Gesetz zu sein: Pakete kommen prinzipiell dann , wenn man nicht zuhause ist. Fast so, als würden die Boten wie Agenten in den Hecken lauern, bis sie sich vergewissern konnten, dass sich niemand mehr im Haus befindet.

Auch eine Facebook-Nutzerin aus Essen verpasste ihre Amazon-Lieferung. Als sie auf ihrem Zustellformular herausfinden wollte, wo sich ihr Paket befand, wurde sie unangenehm überrascht. Die bestellte Fracht befinde sich “Bei Mülltonnenbox, rechts”.

Nicht der beste Ort für Alternativzustellung

Mit den Worten “Euer Ernst?” wandte sie sich sofort an den Facebook-Kundenservice von Amazon. Außerdem lud sie ein Bild hoch, das das Paket tatsächlich neben der Tonne zeigt.

Der Online-Händler reagierte in den Kommentaren mit: “Hast du denn dein Paket am angegebenen Ort gefunden?”. Im nächsten Satz gaben die Verantwortlichen dann aber doch zu, dass es sich dabei vielleicht nicht um den besten Ort für eine Alternativzustellung gehandelt habe.

Die Reaktionen der anderen Nutzer könnten nicht unterschiedlicher ausfallen. Einer meint: “Bei mir hat man sich nicht mal die Mühe gemacht, es zu verstecken” und postet sein eigenes Paket-Malheur. Ob der Lieferant mit Konsequenzen zu rechnen hat, ist nicht bekannt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg


(ll)

Korrektur anregen