Ein Hamburger stellt eine wichtige Frage über Liebe - und offenbart damit die Tragik einer ganzen Generation

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • In einer Facebook-Gruppe fragt ein Nutzer, was aus der Liebe geworden ist
  • Damit löst er eine Diskussion über die heutige Generation aus
  • Die ganze Geschichte seht ihr im Video oben

Als “Generation Beziehungsunfähig” werden die Mittzwanziger oft bezeichnet. Sie wollen sich nicht binden und beschäftigen sich mehr mit sozialen Medien und Dating-Apps als mit Beziehungen in der realen Welt. Ein Hamburger hat es mit einem Post in einer Facebook-Gruppe nun auf den Punkt gebracht.

Er schreibt dort: “Was wurde aus der Zeit in der man Abends mit einer Freundin Essen ging, mit einem anschließenden Spaziergang am Wasser um so ihr Herz zu erobern? Heutzutage läuft das alles nur noch so bedeutungslos mit 'Herzen' auf Whatsapp und dann ist man wohl verliebt.”

"Es ist viel einfacher sich hinter dem Handy zu verstecken als jemandem seine Gefühle ins Gesicht zu sagen"

Damit bringt er auf den Punkt, was das Problem der jungen Generation sei. Und spricht so anscheinend einigen aus dem Herzen – wie das Video oben zeigt.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(jds)

Korrektur anregen