Das berichten spanische Medien über die Tatverdächtigen von Barcelona

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BARCELONA
Das berichten spanische Medien über die Tatverdächtigen von Barcelona | dpa
Drucken
  • Die Polizei hat nach dem Anschlag in Barcelona zwei Tatverdächtige festgenommen - der Fahrer des Lieferwagens ist noch auf der Flucht
  • Der katalanische Polizeichef brachte die Terrorattacke außerdem mit einer Explosion vom Mittwoch in Verbindung

Mindestens 13 Menschen sind am Donnerstag in Barcelona ums Leben gekommen. Ein Mann lenkte einen Lieferwagen auf der belebten Flaniermeile Las Ramblas in eine Menschenmenge.

Die Polizei lässt zwar keinen Zweifel mehr: Es war ein Terroranschlag.

Doch immer noch ist unklar, wer der oder die Täter dieser Attacke waren. Die Polizei hat zwei Tatverdächtige festgenommen - der Fahrer des Wagens ist aber immer noch auf der Flucht.

Die beiden Festgenommen stünden mit der Tat in Verbindung, sagte der katalanische Polizeichef Josep Lluís Trapero.

Die beiden Festgenommen

Einer der beiden Männer sei ein Marokkaner, der andere komme aus der spanischen Exklave Melilla. Bei dem Marrokaner soll es sich um Driss O. handeln, berichten spanische Medien.

Schon kurz nach der Tat tauchte sein Name in den sozialen Netzwerken auf, Nutzer beschimpften ihn auf Facebook als Terroristen. Sein Profil ist mittlerweile nicht mehr aufrufbar.

Auch die Polizei veröffentlichte sein Bild. Auf den Namen von Driss O. wurde offenbar der Lieferwagen gemietet, mit dem das Attentat ausgeführt worden war.

Wie die spanische Zeitung "La Vanguardia" berichtet, sei Driss O. daraufhin bei seiner örtlichen Polizeistation erschienen und habe erklärt, jemand habe seine Papiere gestohlen.

Unklar ist, warum Driss O. den Diebstahl seiner Papiere nicht eher gemeldet hat. Der Mann komme ursprünglich aus Marseille, berichten "La Vanguardia" und das staatliche Fernsehen TVE unter Berufung auf Polizeikreise.

Über den zweiten Festgenommenen ist laut Medienberichten bislang nichts weiter bekannt.

Der Fahrer des Transporters

Nach wie vor sucht die Polizei den Fahrer des Tatfahrzeugs. Laut Polizeichef Trapero hätten mehrere Augenzeugen gesehen, wie der Fahrer aus dem Wagen geklettert sei. Sie beschreiben ihn als einen kleineren, etwa 1,70 Meter großen Mann, der ein weißes Hemd mit blauen Streifen trage, berichtet die spanische Zeitung "El Pais".

Ein weiterer, bei einer Polizeikontrolle erschossener Verdächtiger, habe derweil nach bisherigen Erkenntnissen keine Verbindungen zu der Tat gehabt, sagte Polizeichef Trapero.

Die mysteriöse Explosion vom Vortag

Der Polizeichef bringt das Attentat gegenüber "El Pais" jedoch mit einer Explosion in einem Haus in Alcanar, etwa 150 Kilometer von Barcelona entfernt, in Verbindung: Bei der Gasexplosion Mittwochnacht sei eine Person gestorben, berichtet "El Pais".

Trapero habe gegenüber der Zeitung angegeben, dieser Vorfall habe zur Festnahme der beiden Tatverdächtigen geführt.

Die Polizei fasste laut "El Pais" den zweiten Festgenommen in Alcanar. Weitere Details nannte Trapero allerdings nicht.

Mehr zum Thema: Alle Entwicklungen zum Anschlag in Barcelona hier im Live-Blog

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(sma)

Korrektur anregen