Diese Frau zahlte 700 Dollar für eine Acht-Quadratmeter-Wohnung – so sieht es drinnen aus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Felice Cohen ist Autorin in New York
  • Sie zahlte 700 Dollar im Monat für eine acht Quadratmeter große Wohnung
  • Wie sie dort gelebt hat, seht ihr im Video oben

Wer noch nie in New York gelebt hat, hat wahrscheinlich ein sehr romantisches Bild der amerikanischen Metropole. Man denkt an die Freiheitsstatue, den Times Square oder den Central Park. Für Menschen, die dort wohnen und arbeiten, hat die Stadt jedoch auch ihre Schattenseiten.

Die unschönen Aspekte sind für New Yorker harte Realität, vor allem der schreckliche Verkehr oder die explodierenden Mietpreise. Die Autorin Felice Cohen musste sich ebenfalls mit dem Problem von unbezahlbaren Wohnungen herumschlagen.

Sie stieß schlussendlich auf eine Wohnung für 700 Dollar im Monat. Und auch noch mitten in der Stadt.

700 Dollar für acht Quadratmeter

Der Haken: Die Wohnung war acht Quadratmeter groß und hatte keine Küche. Solche Bedingungen sind in New York zwar nichts Besonderes, Felice wollte sich damit allerdings nicht zufrieden geben.

Sie überlegte lange, wie sie den Raum optimal nutzen konnte. Sie schuf Stauraum bis unter die Decke und investierte viel Zeit in die perfekte Raumaufteilung. Diese scheint ihr gelungen zu sein, wenn man sich die Wohnung ansieht.

Ihr Großvater lehrte sie, mit wenig zu leben

Als sie einzog, schrieb sie gerade an einem Buch über ihren Großvater, der den Holocaust überlebte. Er brachte ihr von klein auf bei, wie man mit wenig Besitz und Platz glücklich leben kann.

Inzwischen wohnt Felice in einer größeren Wohnung. Sie verzichtet allerdings immer noch auf überflüssige Habseligkeiten und will so minimalistisch wie möglich wohnen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen