Pete Doherty wollte Heroin nach Italien schmuggeln - es war nicht sein einziges Vergehen an diesem Tag

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Hat offenbar immer noch Drogenprobleme: Pete Doherty

Der Alkohol und die Drogen: Zwei Themen, mit denen Pete Doherty (38, "Birdcage") offenbar doch noch nicht abgeschlossen hat - auch nicht nach mehreren Reha-Aufenthalten. Jetzt wurde der britische Musiker vom Zoll dabei erwischt, wie er in seinem Koffer verstecktes Heroin und Demerol von der Schweiz nach Italien bringen wollte. Das berichtet die "Daily Mail". Er sei aufgehalten worden, als er bei Chiasso im Auto die Grenze überqueren wollte. Gefunden worden seien ein Gramm Heroin und ein halbes Gramm des Opiats Demerol. Der Vorfall habe sich bereits im Juli ereignet.

Der Rocker scheint Glück im Unglück gehabt zu haben - zumindest was das Strafmaß anbelangt. Laut dem Bericht hätten die zuständigen Behörden entschieden, dass es sich um eine zu geringe Menge an Drogen handle, um den Sänger hinter Gitter zu bringen. Doherty habe vermutlich nur eine Geldstrafe für Drogenbesitz und das Fahren ohne eine gültige Fahrerlaubnis bezahlen müssen. Einen gültigen Führerschein soll Doherty nämlich ebenfalls nicht dabei gehabt haben. Er sei daraufhin umgedreht und nicht nach Italien eingereist.

Die Musik von Pete Doherty können Sie hier auf CD bestellen

Korrektur anregen