Junge Frau sucht WG-Zimmer in München – als sie ihr Preis-Limit nennt, gibt's einen Aufstand

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MNCHEN
iStock
Drucken
  • Der Münchner Wohnungsmarkt nimmt tagtäglich absurdere Formen an
  • Das musste auch Tatjana K. erleben: Sie sucht für 250 Euro eine Wohnung via Facebook
  • Wie schwer das wird, zeigen die Kommentare unter ihrem Aufruf

Der Münchner Wohnungsmarkt erfordert Geduld. Und leider auch einen dicken Geldbeutel. Das musste auch Tatjana K. aus dem bayerischen Pfaffenhofen feststellen.

Sie sucht aktuell ein WG-Zimmer in München, vorzugsweise am Olympia-Einkaufszentrum im Stadtteil Moosach. In der Facebook-Gruppe "Münchner Kleinanzeigen" hat sie deshalb eine Suchanfrage gepostet.

münchen

Aber: Die junge Frau kann nur 250 Euro an Miete zahlen. Ein Blick auf Immobilienscout24 verrät, wie naiv die Vorstellung ist, für diesen Preis in München eine Bleibe zu finden. Auf der Immobilienseite ist beispielsweise ein WG-Zimmer, das 18 Quadratmeter groß ist, für 550 Euro inseriert - kalt.

Tatjanas Vorstellung und die Realität gehen also weit auseinander.

"Lächerlich, was du dir vorstellst", kommentiert ein Facebook-Nutzer

Aber bei aller Naivität: Viel schlimmer ist die Reaktion vieler anderer Facebook-Nutzer. Anstatt die Suchende aber behutsam darauf hinzuweisen, dass sie vermutlich tiefer in den Geldbeutel greifen muss, wenn sie eine Wohnung in München möchte, reagieren sie ziemlich unverschämt.

"Da musst schon was anderes bieten lach", schreibt jemand unter Tatjanas Gesuch. Ein anderer: "Wahnsinn, was findest du für 250 in München!!! Es ist lächerlich was du dir vorstellst."

Das finden auch viele andere. Sie machen sich über Tatjana lustig und schreiben Dinge wie: "Am besten warm und mit kleinem Garten", "Balkon nicht vergessen", "Am bestens gleich Haus".

300 Euro für eine Tiefgarage?

Wie schlimm es mittlerweile um den Münchner Immobilienmarkt steht, zeigt auch der Kommentar von "Ad Z Ini": Er behauptet, eine Tiefgarage in der Nähe gemietet zu haben - für 300 Euro im Monat. Er hat sogar noch einen unverschämten Rat: "Bleibst du liebe wo du kommst !! München get sowieso kein Platz mehr!!!! (Alle Fehler im Original) "

Das hätte nicht sein müssen. Wer etwas über München lernen will, sollte diese Geschichte kennen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg


(jds)

Korrektur anregen