Ariana Grande: Das bekommen die Angehörigen der Manchester-Opfer

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Bei einem Konzert von Ariana Grande kamen am 22. Mai 22 Menschen ums Leben

Knapp drei Monate nach dem tödlichen Anschlag auf Ariana Grandes (24, "My Everything") Konzert in Manchester wird der "We Love Manchester"-Fonds auf die Familien der Opfer verteilt. Die Angehörigen der 22 Menschen, die bei dem terroristischen Anschlag ums Leben kamen, erhalten jeweils insgesamt 250.000 Pfund (rund 274.000 Euro) Entschädigung, wie der britische "Guardian" berichtet.

Eine erste Zahlung von 70.000 Pfund (rund 76.000 Euro) haben die Familien bereits erhalten, heißt es in dem Bericht weiter. Die 57 Menschen, die aufgrund ihrer Verletzungen sieben Nächte oder länger im Krankenhaus verbringen mussten, haben eine Überweisung in Höhe von 60.000 Pfund (rund 65.000 Euro) erhalten. Elf Personen befinden sich demnach immer noch im Krankenhaus.

Ariana Grandes Album "Dangerous Woman" können Sie mit Amazon Music Unlimited streamen

Der "We Love Manchester"-Fonds setzt sich aus den Einnahmen des Charity-Konzerts, das Grande gemeinsam mit Gaststars wie Coldplay ("Something Just Like This") oder Justin Bieber (23, "Love Yourself") kurz nach dem Bombenangriff in Manchester gab, sowie aus öffentlichen Spenden zusammen. Es wird geschätzt, dass die Summe des Spendenfonds letztendlich 17 Millionen Pfund (rund 18,6 Millionen Euro) erreichen wird, nachdem alle Spenden eingegangen sind.

Korrektur anregen