Wutausbruch nach heftigem Unfall: Retter erklärt, was auf deutschen Straßen schief läuft

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Am Montag ereignete sich ein heftiger Unfall bei Magdeburg
  • Ein Kleinbus mit 12 Insassen überschlug sich
  • Die Reaktion der Ersthelfer seht ihr im Video oben

Auf der A2 Richtung Hannover kam am Montag ein Kleinbus von der Spur ab und kippte über eine Leitplanke. Der Bus überschlug sich laut Polizei mehrmals, vier Personen an Bord wurden schwer verletzt und am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Die Polizei lobte laut der "Mitteldeutschen Zeitung" die Ersthelfer. Diese hätten gut gearbeitet. Die Retter selbst konnten die Reaktion der anderen Fahrer aber nicht begreifen.

Ersthelfer sind schockiert

Wie einer der Retter gegenüber der "MZ" berichtet, seien die meisten Autofahrer rücksichtslos am Unfallort vorbei gerast:

"Das Problem, was ich auf deutschen Straßen bemängele: es hält hier einfach keiner an. Es wird durchgerauscht, es ist ein Wunder, dass nicht noch ein Lkw in uns reingefahren ist. Man könnte selber in so einem Wrack liegen. Darüber sollten diese Autofahrer einmal nachdenken.“

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ben)

Korrektur anregen