NACHRICHTEN
14/08/2017 09:16 CEST | Aktualisiert 14/08/2017 12:26 CEST

Schlägerei mit 200 Beteiligten in Göttingen: Vielleicht war alles ganz anders

huettenhoelscher via Getty Images
In Göttingen kam es am Sonntag zu einer Massenschlägerei

  • In Göttingen kam es am Sonntag zu einer Massenschlägerei

  • 200 Menschen sollen sich in der Innenstadt versammelt haben - wie viele sich geschlagen haben, ist unklar

200 Menschen sind in Göttingen zusammengekommen - sie schlugen sich oder schauten zu. Das sagte jetzt ein Sprecher der Polizei. Bei der Gruppenschlägerei in der Innenstadt haben laut Polizei Syrer und Libanesen aufeinander eingeprügelt.

Wie viele Menschen sich schlugen, war zunächst noch unklar. Doch viele schauten der wohl einfach nur zu. Der "Süddeutschen Zeitung" zufolge, handelte es sich auch gar nicht um eine Schlägerei. Fünf bis zehn Menschen hatten Streit, haben vielleicht auch randaliert. Die Beteiligten hätten aber keine große Lust, mit der Polizei zu reden, sagt ein Sprecher der Zeitung.

Die Polizei rückte mit 25 Einsatzkräften an. Nach rund drei Stunden war der Einsatz beendet.

"Die Sache ist noch ziemlich unübersichtlich", hieß es bei der Polizei. Ob es einen speziellen Grund für das Aufeinandertreffen gab, war unklar.

Einer der Beteiligten wurde festgenommen, aber kurz darauf wieder entlassen, wie der Polizeisprecher sagte. Ernsthaft verletzt wurde niemand.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png

Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.