US-Amerikaner zeigt Hitlergruß in Dresden – es endet schmerzhaft

Veröffentlicht: Aktualisiert:
NAZI SALUTE
Symbol-Hitlergruß | Sergei Karpukhin / Reuters
Drucken
  • Ein US-Amerikaner zeigte in Dresden den Hitlergruß und wurde verprügelt
  • Es ist schon der zweite Vorfall dieser Art in diesem Monat

Diesen Städtetrip hätte sich ein Amerikaner wohl besser gespart.

Ein betrunkener Tourist aus den USA hat am Samstagvormittag in der Dresdner Neustadt mehrfach den Hitler-Gruß gezeigt und ist daraufhin von einem Mann attackiert worden.

Wie die Polizeidirektion Dresden am Sonntag bekanntgab, schlug der Angreifer auf den 41 Jahre alten Amerikaner ein und verletzte ihn leicht. Ein Test ergab einen Wert von 2,76 Promille Atemalkohol.

Gegen den Touristen wurde ein Verfahren wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet. Gegen den derzeit noch unbekannten Schläger läuft ein Verfahren wegen Körperverletzung.

Schon am 5. August hatten zwei chinesische Touristen vor dem Berliner Reichstagsgebäude den Hitlergruß gezeigt und waren festgenommen worden. Die 36- und 49-jährigen Touristen hatten sich bei dem Nazi-Gruß mit ihrem Smartphone fotografiert.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen