NACHRICHTEN
12/08/2017 17:24 CEST

So verabschiedet sich Matthias Opdenhövel von Mehmet Scholl

Gemeinsam sorgten Matthias Opdenhövel (l.) und Mehmet Scholl sechs Jahre lang bei der ARD für das Rahmenprogramm zu Fußballübertragungen

Die Trennung von Mehmet Scholl (46, "Frei:Gespielt - Mehmet Scholl: Über das Spiel hinaus") als Fußball-Experte bei der ARD ging reibungs- und nahezu emotionslos über die Bühne. Für feuchte Augen sorgt aber Matthias Opdenhövels (46) Abschied von seinem nun Ex-Kollegen, mit dem er sechs Jahre lang zusammen fachsimpelte.

Danke für die schönen, gemeinsamen Jahre mit Dir, Mehmet!

A post shared by Matthias Opdenhövel (@matthiasopdenhoevel) on

Auch unter die Buchautoren ist Matthias Opdenhövel schon gegangen. Hier gibt es "Flipflops, iPod, Currywurst: Wer hat's erfunden?" zu kaufen

Der Moderator postete ein Bild auf seinem Instagram-Account, das ihn Arm in Arm mit Scholl zeigt. Dazu schrieb er: "Danke für die schönen, gemeinsamen Jahre mit Dir, Mehmet!" Erinnerungen kommen bei diesem Anblick hoch, als 2010 das einstige Kommentatoren-Traumduo Gerhard Delling (58) und Günter Netzer (72) ihre (Hass)-Liebe vor der ARD-Kamera beendeten - auch wenn Opdenhövels und Scholls Fernsehbeziehung stets wesentlich harmonischer wirkte.

Wer die vakante Stelle an Opdenhövels Seite einnehmen wird, ist noch unklar. Genügend Zeit bleibt den Sender-Verantwortlichen noch, spätestens bis zum Start der Weltmeisterschaft in Russland kommendes Jahr sollte aber ein Ersatz gefunden sein.

Gesponsert von Knappschaft