57,5 Milionen Euro Schulden – aber Boris Becker haut in Tschechien sein Geld raus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Boris Becker plagen derzeit immense Geldsorgen
  • Dennoch erschien er am Donnerstagabend bei einem Pokertunier
  • Die ganze Geschichte seht ihr im Video oben

Boris Becker plagen derzeit immense Geldsorgen. Seine Gläubiger fordern Millionenbeträge von ihm. Allein sein ehemaliger Geschäftspartner Hans-Dieter Cleven will 36,5 Millionen Euro von Becker. Insgesamt belaufen sich seine Schulden auf bis zu 57,5 Millionen Euro. Das berichtet die "SZ".

Dennoch erschien die Tennislegende am Donnerstagabend bei einem Pokerturnier im "King’s Casino“ im tschechischen Rozvadov. Das berichtet die "Bild“-Zeitung. Auch das Preisgeld für den Gewinner kann sich sehen lassen – laut "Bild“ soll um insgesamt eine Million Euro gezockt worden sein.

Aber wie kann sich Becker einen Poker-Auftritt leisten, während in England ein Insolvenzverfahren läuft? Finanziert hat den Auftritt nach "Bild“-Informationen nicht er selbst.

Becker soll Ende 2016 bei dem Pokeranbieter "PartyPoker“ einen Vertrag als Markenbotschafter abgeschlossen haben – der stellt unter anderem das Startgeld, in diesem Fall 2200 Euro.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen