Analyst erklärt, wieso Apple viele iPhone-Gerüchte selber streuen könnte (News-Blog)

Veröffentlicht: Aktualisiert:
APPLE SHOP
Neue Bilder zeigen Touch-ID auf der Rückseite und All Screen Front | Petar Kujundzic / Reuters
Drucken
  • Es gibt fast täglich Gerüchte über das iPhone 8 - ein Analyst sagt, das ist auch im Sinne von Apple
  • Ein Gerücht: Die Vorderseite soll nur aus Display bestehen - der Home Button fällt weg
  • Mehr zum iPhone 8 in unserem News-Blog

Das iPhone 8 wird von Smartphone-Fans und Experten mit Spannung erwartet. Im September könnte Apple es vorstellen. Doch nicht nur über das Wann wird spekuliert. Immer wieder gibt es Gerüchte um das iPhone 8. Manche erscheinen realistischer als andere.

10. August: Analyst erklärt, wieso Gerüchte und Leaks so wichtig für Tech-Unternehmen sind

Kaum ein Tag vergeht, ohne neue Gerüchte und Leaks über das iPhone 8. Farbe, Kamera, Display - die ganze Tech-Welt fragt sich, wie wohl das neue Flaggschiff aus Cupertino aussehen wird, was es können wird. Eigentlich sollte man meinen, dass Enthüllungen des noch geheimen neuen Gadgets nicht im Sinne der Unternehmen sind.

Aber: "Eine bessere Werbung als diese Gerüchteküche seit dem letzten Modell, also im Zweifel über zwölf Monate hinweg, kann es nicht geben", sagt Wafa Moussavi-Amin, Experten des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens International Data Corporation (IDC) in einem Interview mit der Nachrichtenplattform "Spiegel Online".

Der Analyst ist sich auch ziemlich sicher, dass die Unternehmen gewisse Gerüchte absichtlich streuen - auch wenn sie das natürlich nie zugeben würden. Damit würden sie den "Markt antesten". Also schauen, wie die Welt auf ein bestimmtes Feature reagiert und dann entscheiden, ob sie es letztendlich in das Produkt einbauen.

Highlight der Gerüchte seien Bilder, sagt Moussavi-Amin. "Die meisten Nutzer wissen doch gar nicht, was sie zum Beispiel mit einem 4K-Video machen sollten oder was überhaupt ein OLED-Display ist. Denen geht es vor allem um den Lifestyle-Faktor des Telefons, gerade bei Apple-Produkten."

9. August: Neue Farben beim iPhone 8

Die beliebte Farbe Roségold, die mit dem iPhone 7 eingeführt wurde, wird anscheinend verschwinden. Laut den Experten von KGI Securities kommt das iPhone 8 in drei Farbvarianten: Schwarz, Silber und einem undefinierbaren Farbton zwischen Kupfer- und Bronzegold.

Die Fotos waren zuerst auf "Weibo" erschienen.

8. August: Neue Bilder zeigen Touch-ID auf der Rückseite und All Screen Front

Eigentlich hat Apple beim iPhone 8 eine Identifizierung mit Gesichtserkennung angestrebt. Doch daraus wird scheinbar nichts - zumindest nicht zum Launch im Herbst. Denn die Software wird wohl nicht rechtzeitig fertig.

Deshalb setzt Apple jetzt offenbar auf eine Touch-ID auf der Rückseite des Telefons, wie der Apple-Blog "Apple Insider" berichtet. Auch Samsungs Smartphone-Flaggschiff Galaxy S8 hat den Sensor für die Touch-ID auf der Rückseite.

Mit Face-ID soll das iPhone dann - zum Beispiel nach einem späteren Software-Update - mit Hilfe von Gesichtserkennung entsperrt werden können. Die soll angeblich sicherer sein als der Fingerabdruck und sogar im Dunkeln funktionieren.

Bisher war die Touch-ID, also die Erkennung des Fingerabdrucks, beim iPhone auf dem Homebutton. Wieso also jetzt die Rückseite? Der Homebutton fällt offenbar weg. Wie Apple-Insider Evan Blass nun in einem Tweet veröffentlichte, soll das neue iPhone eine All-Screen-Front haben.

Das heißt, die Vorderseite des Smartphones besteht nur aus Display. Gerüchte darüber gibt es ja auch schon länger.

Mehr Nachrichten zum iPhone 8 findet ihr hier

(cho)

Korrektur anregen