"Promi Big Brother" 2017: Warum es kein Live-Publikum mehr geben wird

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PBB LOGO
"Promi Big Brother" hat keine Zuschauer mehr - es gibt zwei Gründe für diese Änderung | Sat.1
Drucken
  • Die täglichen "Promi Big Brother"-Sendungen haben kein Live-Publikum mehr
  • Das hat zwei Gründe: die Uhrzeit und die neue Duell-Arena
  • Aber es gibt noch mehr Änderungen

Am Grundkonzept von "Promi Big Brother" ändert Sat.1 in diesem Jahr nichts: Zwölf mehr oder minder bekannte Stars ziehen am Freitag, den 11. August, um 20.15 Uhr für zwei Wochen ins "Promi Big Brother"-Haus. Erneut gibt es einen Luxus-Bereich und einen Horror-Keller.

Dennoch drehte der Sender natürlich auch an der ein oder anderen kleinen Stellschraube.

So führt erstmals ein männliches Moderations-Duo durch die Show: Jochen Schropp (38) und Jochen Bendel (49) präsentieren die fünfte Staffel von "Promi Big Brother" gemeinsam jeden Abend.

Bendel hatte in den vergangenen Jahren die dazugehörige "Late Night Show" auf dem Sender sixx. Schropp ist schon zum vierten Mal als Moderator mit dabei, bislang aber immer alleine. In der ersten Staffel 2013 waren noch Oliver Pocher (39) und Cindy aus Marzahn (45) am Ruder.

Die schönsten Momente aus der herkömmlichen "Big Brother"-Show gibt es hier<

Kein Live-Publikum mehr

Eine große Änderung im Ablauf der täglichen Shows gibt es dann aber doch. Die Übertragungen finden ohne Live-Publikum im Studio statt.

Nur das große Finale am 25. August wird wieder mit Gästen gefeiert. "Es ist fast halb elf am Abend und da darf es ruhig ein bisschen kuschliger und privater sein", sagt Moderator Jochen Bendel spot on news. "Außerdem freue ich mich dann umso mehr auf unser Live-Publikum in der großen Final-Show."

Neue Duell-Arena

Ein Sendersprecher bestätigte spot on news zudem, dass es neben dem Haus eine große Duell-Arena geben wird. Das sei auch der eigentliche Grund, warum man das Studio verlassen habe und auch auf das Live-Publikum verzichte - es sei schlichtweg zu klein geworden.

Jochen Bendel wird neben seiner Co-Moderation mit Jochen Schropp als sogenannter Duell-Master die Promis in der neuen Arena empfangen und auch durch die Duelle führen.

Es wird strenger werden

Noch ist diese konkrete Änderung zwar nicht offiziell, aber wie die "Bild am Sonntag" bereits meldete, soll es im Keller ab sofort verboten sein, zu rauchen. Offenbar verspricht sich der Sender mit dieser Maßnahme ein noch höheres Konfliktpotential.

Was Sat.1 aber bereits bestätigte: "Die Bewohner müssen sich in diesem Jahr mehr als je zuvor ihren Luxus erarbeiten."

Auch bei "Promi Big Brother":
Reality-Star Sarah Knappik
Bloggerin Maria Hering
Selfmade-Millionär Jens Hilbert

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

Korrektur anregen