Chris Pratt wurde während seine Ehe berühmter als seine Frau

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Chris Pratt und Anna Faris im April bei einem Auftritt in London

Chris Pratt (38, "Guardians of the Galaxy Vol. 2") und Anna Faris (40, "Der perfekte Ex") galten als eines von Hollywoods Vorzeige-Ehepaaren. Kein Wunder also, dass nach der überraschenden Trennung Spekulationen ins Kraut schießen, was da wohl schief gelaufen sein könnte. Einige Insider vermuten, dass sein kometenhafter Aufstieg in der Filmwelt zum Ende der achtjährigen Ehe beigetragen haben könnte.

"Chris wurde dieser große Filmstar und Anna bekam keine großen Jobs. Sie war zu Beginn der Beziehung die Berühmtere und Heißere und dann haben sich die Dinge umgedreht", zitiert "Us Weekly" eine nicht näher genannte Quelle. Tatsächlich hatte Pratt, als die beiden zusammenfanden, gerade mal seine Rolle in der TV-Serie "Parks and Recreation" als größeren Erfolg vorzuweisen. Seine spätere Frau dagegen kann auf große Rollen in "House Bunny", "Take Me Home Tonight" und "Der perfekte Ex" zurückblicken.

Warum Chris Pratt von Hollywood so gehypt wird? Das können Sie sich beispielsweise in "Guardians of the Galaxy Vol. 2" ansehen

Streit über Familienplanung?

Mittlerweile gehört allerdings Chris Pratt zur Hollywood-Elite, während seine Frau zuletzt offenbar Probleme hatte, gute Rollen zu finden. Laut dem Insider sollen die beiden untereinander angeblich schon immer "etwas konkurrierend" gewesen sein. Anna Faris scheint ähnliche Probleme schon in ihrer ersten Ehe gehabt zu haben. Die Schauspielerin war zuvor mit ihrem Kollegen Ben Indra (38) verheiratet, 2007 ließen sich die beiden scheiden. Der Grund war offenbar ihre erfolgreiche Karriere: "Das hat irgendwie meine Ehe zerstört", sagte sie 2011 im Interview mit "Marie Claire". "Die Kluft wurde zu groß."

Aber es gibt auch noch andere Vermutungen, was zu der Trennung von Pratt und Faris geführt haben könnte. "TMZ" zitiert Quellen, die behaupten, "neben anderen persönlichen Sachen" seien unterschiedliche Ansichten in der Familienplanung der Grund gewesen. Demnach wollte Faris angeblich mehr Kinder, Pratt wollte aber nicht mit einer größeren Familie und seiner Karriere jonglieren. Schließlich drehe er weltweit und sei monatelang nicht zuhause. Das Paar hat einen gemeinsamen Sohn, den vierjährigen Jack. 2007 hatten sich Pratt und Faris am Set von "Take Me Home Tonight" kennengelernt und im Juli 2009 auf Bali geheiratet.

Korrektur anregen