Rapper Yung Mazi in Atlanta erschossen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Yung Mazi wurde bereits in der Nacht auf Sonntag erschossen

Großer Schock für die Hip-Hop-Szene in den USA: Der Gangsta-Rapper Yung Mazi ("Plugs") wurde in Atlanta erschossen. Wie übereinstimmend mehrere US-Medien berichten, eröffneten Unbekannte im Bundesstaat Georgia vor einer Pizzeria das Feuer auf den 31-Jährigen, der mit bürgerlichem Namen Jabril Badur-Rahman hieß. Laut Angaben der Lokalzeitung "Atlanta Journal-Constitution" fanden die Rettungskräfte den Musiker mit mehreren Schusswunden bereits leblos vor. Noch am Unfallort verstarb er an den schweren Verletzungen.

Von den Tätern fehlt bislang noch jede Spur. Bereits am 27. Dezember 2016 wurde er ebenfalls vor einem Lokal Opfer eines Anschlags mit Schusswaffen. Damals wurde er vor einem Waffel-Café angeschossen. Insgesamt sollen zehn Kugeln auf ihn abgefeuert worden sein. Später sagte er in einem Interview, dass er die Angreifer nicht gesehen habe. Auf Twitter feierte er sich damals als "kugelsicher".

Hier gibt es den Song "Again" von 550 feat. Yung Mazi

Korrektur anregen