Dramatische Szenen vor Libyen - Küstenwache attackiert Flüchtlingshelfer

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • An der libyschen Küste wurden Schüsse auf ein Rettungsschiff abgegeben
  • "Proactive Open Arms" teilt ein Video davon auf Twitter
  • Ausschnitte aus dem Video seht ihr oben

An der libyschen Küste kam es nach Angaben der Hilfsorganisation “Proactive Open Arms” zu Auseinandersetzungen zwischen einem ihrer eigenen Rettungsboote und der libyschen Küstenwache.

Die Organisation hat inzwischen ein Video des Vorfalls auf ihrem Twitter-Account hochgeladen. In dem Video sind offenbar Schüsse zu hören.

In Zukunft keine Warnung mehr

Da sich das Rettungsboot gefährlich nahe an der 12-Meilen-Zone bewegte, gab die libysche Wache Warnschüsse ab. Sie drohten auch damit, bei einer weiteren Grenzverletzung ohne Warnung das Feuer zu eröffnen.

“Proactive Open Arms” ließ allerdings durch einen Sprecher wissen, dass das Eindringen in die Zone laut geltendem Seerecht legal ist, wenn es sich um einen akuten Notfall handelt.

Italiens Mitschuld

Der Sprecher zog auch Italien zur Verantwortung, da die Wachschiffe von Italien gelieferten wurden, und die Beamten von italienischen Verantwortlichen ausgebildet worden waren.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg


(ks)

Korrektur anregen